Lokalsport: Starke Aufholjagd: So bleibt der SV Straelen in der Niederrheinliga

Lokalsport : Starke Aufholjagd: So bleibt der SV Straelen in der Niederrheinliga

Fußball-Niederrheinliga der A-Junioren: Der Nachwuchs der Grün-Gelben zeigt gegen den 1. FC Mönchengladbach tolle Moral und erkämpft ein 2:2 (0:1).

Die A-Junioren des SV Straelen haben einen großen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Gegen den favorisierten Tabellendritten aus Mönchengladbach zeigte die Mannschaft einmal mehr in der Rückrunde, was in ihr steckt. Der SV Straelen erwischte einen guten Start und attackierte den Gegner früh. Dennoch klingelte es nach 18 Minuten im Kasten der Grün-Gelben. Phillip Spickenbaum versenkte einen Volleyschuss von der Strafraumgrenze aus. Der SVS hatte wenig später mit einem Pfostentreffer Pech. Noch vor der Pause zog sich Marcel Hillar eine schwere Verletzung zu und musste ins Krankenhaus - der Stürmer fällt wahrscheinlich für den Rest der Saison aus.

Kurz nach Wiederanpfiff sahen die Karten für den Gastgeber noch schlechter aus, denn Antonio Primorac erzielte nach Hereingabe von außen das 0:2 (49.). Die Grün-Gelben bewiesen Kampfgeist und gaben das Spiel nicht verloren. Jan-Niklas Esser brach den Bann, zog aus halblinker Position mit dem linken Fuß ab und traf mit einem Sonntagsschuss in den oberen rechten Winkel (60.). Da war nichts zu machen für den gegnerischen Torwart. Und die Euphorie stieg weiter. Ein klarer Elfmeter wurde dem SVS verwehrt, als Tobias Eickmanns im Strafraum von einem Gladbacher umgerannt wurde. Die Aufregung war riesig.

Kurze Zeit später fiel dann der überfällige Ausgleich durch Dennis Skaletz (65.), der einen Fehler des Gästekeepers bestrafte. Der Gegner drängte noch einmal auf den Sieg. Doch am Ende durfte der Straelener Nachwuchs einen verdienten Punkt bejubeln.

SV Straelen: N. Esser - Ring, Eickmanns, Schmermas (51. Belzek), J.-N. Esser, Putschbach, Skaletz, van Bühren, Peters (46. Heyer), Groß (70.Wohlfahrt), M. Hillar (44. P. Hillar).

(SvB)