1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Reitsport: St. Georg lädt zu seinem Sommerturnier

Reitsport : St. Georg lädt zu seinem Sommerturnier

Der Reiterverein St. Georg Winnekendonk richtet ein großes Reit- und Springturnier auf der Anlage Wissener Weg aus

Wer den Preis der Stadt Kevelaer gewinnt, ist die große Frage am kommenden Wochenende. Denn dann lädt der Reiterverein St. Georg Winnekendonk zu einem zweitägigen Reit- und Springturnier auf die Anlage Tebart, an den Wissener Weg ein. Dabei verspricht die Veranstaltung mit seinen 23 Wettbewerben bereits im Vorfeld abwechslungsreichen Reitsport.

Zu dem Turnier sind bei Werner Tebart insgesamt 850 Nennungen zu den einzelnen Dressur- und Springprüfungen eingegangen. Den Beginn der Winnekendonker Sommerturniers macht am Samstag um 9 Uhr die Springpferdeprüfung der Klasse A, in der Gabriele Lintdorf und Rene Wittinghofer unter anderem die Rittigkeit und Springmanier beurteilen. Zeitgleich gehen die Dressurreiter auf die Bahn der Reithalle, um sich den Lektionen einer A-Dressur zu stellen, die von Franz-Dieter Kösters und Wiltrud Giesen-Rechmann beurteilt werden.

Eine halbe Stunde später gilt es, die Aufgaben auf L-Niveau auswendig vorzureiten. Währenddessen lenken die Springreiter ihre Pferde in einer Prüfung der Klasse L über die farbenfrohen Hindernisse, gefolgt von einem Punktespringen mit Joker, dem sich eine Zwei-Phasenspringprüfung sowie ein Springreiterwettbewerb für Jüngsten anschließt. Mit der zweiten Abteilung der Springprüfung der Eingangsstufe, die bei 26 Nennungen am Samstag um 16.15 Uhr angeläutet wird, setzen die Winnekendonker Reiter den Schlusspunkt unter den ersten Turniertag.

  • Straelens Kapitän Peter Okafor (grünes Trikot)
    Fußball : SV Straelen II befindet sich auf dem richtigen Weg
  • Thomas Erkens nahm mit Alemannia Pfalzdorf
    Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern : SV Nütterden gewinnt Derby, Alemannia siegt weiter
  • Arminia-Coach Marcel Lemmen hatte Grund zum
    Fußball : Tabellenführer SV Sevelen stolpert beim Abstiegskandidaten

"Auch am Sonntag geht es spannend weiter", versichert Wilma Lenzen vom Winnekendonker Reiterverein. Zunächst starten um 8 Uhr die Springreiter in einer Stilspringprüfung der Klasse A in den zweiten Turniertag am Wissener Weg und lassen ihr Verhalten vor, während nach und zwischen den Sprüngen in einer Wertnote zusammenfassen. Ab 9 Uhr heißt es für die Dressurreiter in der Reithalle: "Einreiten zur A-Dressur".

Im Anschluss stellt der Nachwuchs sein Können in einer E-Dressur und den folgenden Reiterwettbewerben unter Beweis. "Auch an die jüngsten Reiter ist gedacht. Sie präsentieren sich am Sonntagnachmittag ab 14.30 Uhr auf dem Springplatz in einem Führzügelwettbewerb den Richtern und Zuschauern", sagt Wilma Lenzen und macht zudem auf einen der Höhepunkte des zweitägigen Turniers aufmerksam: Denn am späten Sonntagnachmittag kämpfen die Reiter in einer Springprüfung der Klasse L mit Siegerrunde um den großen Preis der Stadt Kevelaer. Angeläutet werden soll diese Prüfung gegen 17.15 Uhr, wobei insgesamt 34 Reiter um die begehrte Trophäe kämpfen.

(RP)