1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Sportschießen: SSG trifft wieder voll ins Schwarze

Sportschießen : SSG trifft wieder voll ins Schwarze

Bei der diesjährigen ISAS in Dortmund waren zwölf Sportschützen der SSG Kevelaer am Start. Anna Janshen stach mit ihren Leistungen heraus. Das 15-jährige Talent konnte sich in zwei Wettbewerben durchsetzen und holte jeweils Gold.

Bei der diesjährigen ISAS (internationaler Saisonauftakt der Sportschützen) in Dortmund, konnten zwölf Schützen der SSG (Schießsportgemeinschaft) Kevelaer bei insgesamt 28 Starts ihr Können unter Beweis stellen.

Zwei Goldmedaillen gingen an Anna Janshen. Die ISAS in Dortmund ist ein sehr beliebter internationaler Wettkampf, wo sich jährlich die Weltelite in vielen olympischen Schießsport-Disziplinen misst.

Am ersten Wochenende konnte SSG-Schütze Alexander Thomas mit starken 624.0 Ringen nach seinem 60-Schuss-Luftgewehr-Wettkampf ins Finale einziehen. Neben den vielen international erfahrenen Schützen konnte Thomas sich jedoch nicht behaupten und musste bereits nach den ersten zwölf Schuss die Schießlinie verlassen. Der Österreicher Alexander Schmirl entschied am Ende den Wettkampf für sich.

Bei den Kevelaerer "Tiger-Damen" lief es auch nicht ganz so glatt. Die Niederländerin Pea Smeets erreichte mit 412,7 Ringen und dem 28. Platz das beste Ergebnis mit dem Luftgewehr nach 40 Schuss. Zwar brachte Katharina Kösters insgesamt 396 Ringe auf die Scheibe, allerdings sorgten niedrige Zehntelwerte (411,4) letztlich nur für eine Platzierung im oberen Mittelfeld (Platz 44). Jana Erstfeld schoss 410,7 Ringe und wurde 52. Der 62. Rang ging an Manon Smeets mit 409,6 Ringen. Das zweite Wochenende sollte dann aber den Medaillenregen bringen. Für die Juniorin Anna Janshen kann es im Moment nicht besser laufen. Gleich zwei ihrer drei Starts bei der 33. ISAS konnte sie vergolden. Zuerst ging sie mit dem Kleinkaliber-Gewehr (KK) an den Start. Nach 60 Schuss liegend wurde sie bei 616 Ringen mit dem zwölften Platz belohnt.

  • Sportschießen : Treffsicheres Team
  • Christoph Leenings steht nach langer Verletzungspause
    Handball-Landesliga : Seriensieger des TV Issum möchten schnell zurück in die Erfolgsspur
  • Lars Allofs freut sich bereits auf
    Fußball : Lars Allofs wieder als Talentförderer im Einsatz

Nach dem Finaleinzug im KK-Dreistellungs-Wettkampf (578 Ringe und Platz 4) nahm sie dann dort die erste Goldmedaille entgegen. Beim Vorkampf mit dem Luftgewehr erzielte Janshen nach 40 Schuss sehr gute 418,9 Ringe und stand damit schon auf dem ersten Finalplatz. Dort war ihr die Führung von Anfang an nicht zu nehmen und Gold Nummer zwei baumelte anschließend an ihrem Hals. "Ja, das hat schon Spaß gemacht. Ich habe mal wieder nicht damit gerechnet", resümierte das 15-jährige Talent aus Kevelaer.

Auch die Ergebnisse ihrer Vereinskollegen konnten sich am zweiten Wettkampftag durchaus sehen lassen. So schoss Joesefin Weber beim KK-3-Stellungskampf starke 572 Ringe und lag damit auf dem 18. Platz. Mit dem Luftgewehr erzielte sie Platz 24 mit 408,9 Ringen. Lara Heiden fand sich nach dem KK-3-Stellungskampf mit 567 Ringen auf dem 25. Platz wieder, mit dem Luftgewehr wurde es am Ende Platz 33. Franka Janshen konnte mit 565 Ringen und dem 28. Platz beim KK-3-Stellungskampf überzeugen, während sie es mit dem Luftgewehr mit 407,3 Ringen auf Platz 32 schaffte.

Beim 60-Schuss-Wettkampf (KK-liegend) brachte sie es auf 605,4 Ringe und Platz 39. Alison Bollen schoss sich hier mit 611,4 Ringen auf den 20. Platz. Mit dem Luftgewehr konnte sie 408,2 Ringe erzielen und wurde 29. Auch Katrin Leuschen hielt sich im oberen Mittelfeld mit 408,7 Ringen und dem 25. Platz.

Der Niederländer Wesley Holthuijsen brachte mit Platz 26 bei den Junioren 603,7 Ringe auf die Scheibe. SSG-Trainer Rudi Joosten freute sich über diese tollen Ergebnisse. "Das war ein sehr guter Saisonauftakt für uns und ein fester Grundstein für die folgenden Turniere", sagte er.

(RP)