Lokalsport: SSG Kevelaer II steuert auf Titelkurs

Lokalsport: SSG Kevelaer II steuert auf Titelkurs

Luftgewehr-Rheinlandliga: SSG Kevelaer II - SV Soonwald-Mengerschied 4:1. Dritter Spieltag, dritter klarer Sieg: Die zweite Mannschaft der Schieß-Sport-Gemeinschaft (SSG) Kevelaer ist in der Rheinlandliga im Moment das Maß aller Dinge. Beim Wettkampf, der im rheinland-pfälzischen Niedererbach ausgetragen wurde, setzte einmal mehr das Kevelaerer Ausnahmetalent Anna Janshen das Ausrufezeichen. Die Schülerin, die noch etwas zu jung ist, um für das Kevelaerer Bundesliga-Team an den Start gehen zu dürfen, erzielte 399 von 400 möglichen Ringen. Damit ließ die Nummer eins der "Zweiten" im Spitzen-Match ihrer Kontrahentin Sandra Rauschenberg (389) keine Chance.

Luftgewehr-Rheinlandliga: SSG Kevelaer II - SV Soonwald-Mengerschied 4:1. Dritter Spieltag, dritter klarer Sieg: Die zweite Mannschaft der Schieß-Sport-Gemeinschaft (SSG) Kevelaer ist in der Rheinlandliga im Moment das Maß aller Dinge. Beim Wettkampf, der im rheinland-pfälzischen Niedererbach ausgetragen wurde, setzte einmal mehr das Kevelaerer Ausnahmetalent Anna Janshen das Ausrufezeichen. Die Schülerin, die noch etwas zu jung ist, um für das Kevelaerer Bundesliga-Team an den Start gehen zu dürfen, erzielte 399 von 400 möglichen Ringen. Damit ließ die Nummer eins der "Zweiten" im Spitzen-Match ihrer Kontrahentin Sandra Rauschenberg (389) keine Chance.

Anschließend sorgten die "Tiger", die sich nach den bislang gezeigten Vorstellungen berechtigte Hoffnungen auf die Rückkehr in die Zweite Bundesliga machen dürfen, schnell für klare Verhältnisse. Auch die Niederländerin Manon Smeets, die an Position zwei sehr gute 392 Ringe beisteuerte, hielt ihren Gegner klar auf Distanz. Manuel Duckgeischel kam gerade einmal auf 374 Ringe. Nach dem nächsten Duell war der angestrebte dritte Saisonsieg bereits unter Dach und Fach. Birgit Lohmann bezwang Sebastian Becker mit 385:382.

  • Sportschießen : SSG Kevelaer macht den Weg ins Finale frei

Anschließend verhinderte lediglich ein defekter Abzug am Luftgewehr von Alison Bollen, der mehrere Ringe kostete, den dritten Kevelaerer 5:0-Erfolg. Sie musste sich mit 387:389 gegen Anna Klumb geschlagen geben - den Ehrenpunkt konnte die Kevelaerer Auswahl allerdings angesichts der drückenden Überlegenheit gut verschmerzen. Im letzten Duell lief für die Schützlinge von Trainer Hans-Josef Dohmen wieder alles nach Plan. Markus Bauer hielt seine Gegnerin Jennifer Grommes deutlich mit 388:375 in Schach.

Weiter geht's am Sonntag, 17. Dezember, in Aachen. Dort steht zunächst das mit Spannung erwartete Gipfeltreffen mit der zweiten Mannschaft des TuS Hilgert auf dem Programm, die bislang ebenfalls alle drei Aufgaben glatt gelöst hat. Anschließend sind die Dohmen-Schützlinge gegen den Tabellensechsten SV Niedererbach gefordert.

(him)