Sportfreunde Broekhuysen freuen sich auf Borussia Mönchengladbach

Jugendfußball : Pokal: Sportfreunde gegen eine echte Fohlen-Elf

Die A-Junioren von Borussia Mönchengladbach geben sich am Mittwoch ab 19 Uhr in Broekhuysen die Ehre.

(him) Zweite Runde um den Fußball-Niederrheinpokal der A-Junioren: Sportfreunde Broekhuysen – Borussia Mönchengladbach (Mittwoch, 19 Uhr, Sportanlage Op den Bökel). Wer mit dem Auto durch Broekhuysen fährt, bekommt neben einer Reihe riesiger Gewächshäuser auch noch einen schönen Anblick geboten. In vielen Vorgärten flattern Fahnen mit der Raute im Wind – die meisten Dorfbewohner sind treue Anhänger des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Die Sportanlage „Op den Bökel“ dürfte deshalb am Mittwochabend ordentlich voll werden. Denn die A-Junioren der örtlichen Sportfreunde haben im Wettbewerb um den Niederrheinpokal das große Los gezogen. Ab 19 Uhr gibt sich die A-Jugend der Borussia die Ehre, eine Fohlen-Elf im wahrsten Sinne des Wortes also. Die Besucher dürfen sich auf eine Reihe von Talenten freuen, die von einer Profi-Laufbahn träumen. Für einen der Jungs im Borussia-Trikot, die zurzeit in der A-Jugend-Bundesliga West den siebten Tabellenplatz belegt, ist dieser Traum bereits in Erfüllung gegangen. Jordan Beyer, der am vergangenen Sonntag beim 1:1 gegen RW Oberhausen zum Einsatz kam, hat bereits einen Profi-Vertrag unterschrieben und ist in der laufenden Bundesliga-Saison unter Trainer Dieter Hecking schon sechs Mal als Rechts- oder Innenverteidiger eingesetzt worden.

Auch die Gladbacher Nummer eins kennt die Gegend. Der 17-jährige Jan Olschowsky stand in der Hinrunde der laufenden Regionalliga-Saison beim 2:1-Erfolg der U 23-Auswahl der Borussia beim SV Straelen im Kasten. Eigentlicher Star der Mannschaft ist ein Mann, der sich ganz bescheiden im Hintergrund hält. Der ehemalige Nationalspieler Oliver Neuville engagiert sich als Assistent von Borussias „U 19“-Coach Thomas Flath.

„Der ganze Verein freut sich auf dieses Ereignis. Wir sind ja vor acht Jahren mit unserer Ersten schon einmal gegen Rot-Weiß Oberhausen angetreten. Jetzt haben unsere A-Junioren das große Los gezogen“, sagt Sportfreunde-Obmann Heinz Trienekens, der sich mit einigen Vorstandskollegen um die Organisation kümmert. Das „Spiel des Jahres“ für den Broekhuysener Nachwuchs muss übrigens deshalb an einem Werktag auf Asche ausgetragen werden, weil der namhafte Gegner keinen Wochenend-Termin mehr frei hatte. Für Essen und Trinken ist gesorgt, damit die Zuschauer einen Fußball-Abend genießen können, der in Broekhuysen wahrscheinlich noch längere Zeit in Erinnerung bleibt.