1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Spitzenreiter TV Aldekerk drückend überlegen

Handball : Klare Sache: TV Aldekerk siegt im Stil eines Tabellenführers

Dritte Handball-Liga der Frauen: Königsborner SV – TV Aldekerk 21:30 (10:16). Der Titelaspirant startet mit einem souveränen Auftritt ins neue Jahr.

Zum Start in die Rückrunde zeigten die Aldekerker Drittliga-Handballerinnen eine ordentliche Leistung und brachten vollkommen verdient zwei Punkte aus der Stadt am Hellweg mit nach Hause. Der gastgebende Königsborner SV entpuppte sich dabei während der 60 Spielminuten als idealer Gegner, um nach der Winterpause wieder in Tritt zu kommen.

„Ich bin wirklich zufrieden“, gab Trainerin Yvonne Fillgert nach dem Abpfiff zu Protokoll. „Heute konnte ich alle Spielerinnen einsetzen und jede einzelne hat auch einen guten Teil zum Sieg beigetragen.“ Die Aldekerkerinnen traten von Beginn an mit der Souveränität eines Tabellenführers auf. Für die verletzte Fabienne Huppers kehrte Mariko Ikeda auf die Spielmacherposition zurück und nahm das Spiel der Grün-Weißen in die Hand. Sie führte clever Regie und brachte den Angriff in Schwung. Weil sich auch die Aldekerker Defensivreihe wieder sattelfest zeigte und beide Torhüterinnen eine solide Leistung ablieferten, standen alle Zeichen für den ATV schon früh auf Sieg.

„Wir haben Königsborn hatte wirklich keine Chance gelassen“ resümierte Fillgert. „Das war ein Spiel, das uns Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben geben sollte.“ Ein Sonderlob hatte die Trainerin für Linkshänderin Birga van Neerven parat. Sie rechtfertigte ihren Einsatz im Rückraum mit einer tollen Leistung und sechs blitzsauberen Treffern aus dem Spiel heraus. In zwei Wochen kommen jetzt die Sportfreunde Vechta aus Niedersachsen zum nächsten Spiel in die Vogteihalle.

TV Aldekerk: Leuf, Cengiz – A. Huppers (9/5), van Neerven (7/1), Kühn (4), Rottwinkel (4), Molderings (3), Weisz (2), Ikeda (1), Heimes, Nebel.