Aus den Vereinen : Corona-Virus führt zu Spielabsagen

(him) Der Corona-Virus macht selbstverständlich auch vor dem Sport nicht halt. Aus Angst vor einer möglichen Infizierung waren bereits am vergangenen Wochenende einige Handballspiele mit Beteiligung von Mannschaften aus dem Gelderland abgesagt worden.

Auch für den kommenden Spieltag sind inzwischen die ersten Absagen eingetroffen. So fällt das für Sonntag angesetzte Meisterschaftsspiel in der Handball-Regionalliga der Frauen zwischen dem SV Strae­len und dem HC Weiden aus. Wie der gegnerische Verein mitteilte, sollen einige Spielerinnen und der Trainer Kontakt zu einer infizierten Person gehabt haben – die Betroffenen stehen deshalb inzwischen unter Quarantäne.

Auch das Kellerduell in der Tischtennis-Landesliga zwischen dem Weseler TV und dem TTC Geldern-Veert, das am Samstagabend über die Bühne gehen sollte, muss verschoben werden. Ein Gelderner Spieler hatte auf dem Düsseldorfer Rosenmontagszug eventuell Kontakt zu einem Erkrankten und muss sich vorerst ebenfalls an die Quarantäne-Vorschriften halten.

Speziell in sämtlichen Hallensportarten müssen sich die Vereine und Mannschaften zurzeit auf weitere Ausfälle einstellen. Der Handball-Verband Niederrhein hatte bereits am vergangenen Wochenende den Vereinen ermöglicht, bei Bedenken die angesetzten Spiele unkompliziert auch kurzfristig absagen zu können.