1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Tennis: Spiel, Satz und Sonnenschein für Kreis Klever Tennis-Meister

Tennis : Spiel, Satz und Sonnenschein für Kreis Klever Tennis-Meister

Die Titelkämpfe des Tennis-Kreises Kleve waren einmal mehr ein voller Erfolg. Fast 120 Spielerinnen und Spieler lieferten sich in Goch eine Woche lang spannende Ballwechsel und fanden dabei beste Bedingungen vor. "Wir hatten keine einzige Regenunterbrechung", sagte die Kreisvorsitzende Alexandra Nitsche (Blau-Weiß Issum), die in der Damenkonkurrenz auf dem zweiten Platz landete. Im Finale unterlag sie der Gocherin Laura Meuserova mit 4:6, 4:6. Ines Kuypers (Grün-Weiß Reichswalde) setzte sich im Spiel um Platz drei mit 6:3, 6:3 gegen die vor ihr gesetzte Elke Duivenbode (Rot-Weiß Goch) durch.

Auch in den übrigen Wettbewerben hatten in der Regel die Favoriten die Nase vorn. Zu den kleineren Überraschungen der Titelkämpfe zählte die knappe Niederlage des an vier gesetzten Manuel Bossig (TSV Weeze) gegen den Kalkarer Marco Voß (6:2, 3:6, 8:10). Die Nummer eins Tom Janssen (TSV Weeze) zog im Halbfinale gegen Andrej Nitsche (Uedemer TC) den Kürzeren. Dieser wiederum verlor das Endspiel gegen Julian Schoofs (LTK Grün-Weiß Moyland) mit 2:6, 6:7. Auf Rang drei landete Kai-Uwe Angenendt vom Uedemer TC. Im Feld der Damen 30 verpasste die favorisierte Jennifer Hülsmann (TC Walbeck) den angestrebten Titelgewinn nicht zuletzt deshalb, weil sie zu einer Partie gar nicht erst antreten konnte. Kreismeisterin wurde letztlich Karen Jenisch (Grün-Weiß Reichswalde), die alle vier Matches klar gewann und folgerichtig Platz eins im Fünfer-Feld belegte. Zweite wurde Elke Kurzweil vom SV Haldern vor Silke Grabbe (TC Grün-Weiß Reichswalde).

Die beiden Favoriten bei den Herren 40, der mehrfache Kreismeister Andreas Angerstein (TV Winnekendonk) und Mario Schlabbers (Blau-Weiß Issum), fegten jeweils mit klaren Zwei-Satz-Erfolgen durch die Konkurrenz und trafen wie erwartet im Finale aufeinander. Hier hatte Angerstein mit 7:5, 6:1 das bessere Ende für sich und verteidigte damit erfolgreich seinen Titel. Dritter wurde der an fünf gesetzte Lars Hilgenfeld vom Rinderner TC.

  • Meerbusch : Elias Walter gewinnt Tennis-Bezirksmeisterschaft
  • Tennis : 3:6 - die Niederlagen werden knapper
  • Lokalsport : Grün-Weiß-Turnier bietet gutes Tennis

Im Wettbewerb der Herren 50 war Georg Verhoeven vom Klever TV Rot-Weiß - nicht zu schlagen - ihn hätte wohl nur eine Verletzung stoppen können. Am Ende hatte der neue Kreismeister keinen Satz und nur einen Spielpunkt abgegeben. Hinter ihm landeten Horst Hermanns und Heinz Kortmann (beide TC Kalkar) auf den Plätzen zwei und drei. Mit dem an vier gesetzten Herbert Schneider (VfL Nierswalde) erlebten die Herren 60 einen Überraschungssieger. Er schaltete zunächst im Halbfinale den an eins gesetzten Heiner Lettmann (Blau-Weiß Veert) mit 6:4, 5:7, 13:11 aus. Nach dem Tennis-Krimi gab's im Finale eine einseitige Angelegenheit: Schneider schlug Vorjahressieger Jack Nitsche (Blau-Weiß Veert) unerwartet deutlich mit 6:1, 6:2.

(stemu)