1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Spiel des SV Straelen gegen 1. FC Köln II abgesagt

Fußball : Heimspiel des SV Straelen gegen den 1. FC Köln U 23 abgesagt

Die Partie des Regionalligisten kann nicht angepfiffen werden, weil die Plätze unbespielbar sind. Sie soll jetzt am kommenden Mittwoch steigen.

Das für Mittwochabend geplante Heimspiel des Fußball-Regionalligisten SV Straelen gegen den 1. FC Köln U 23 ist ausgefallen. Die Partie konnte abends nicht angepfiffen werden, weil die Plätze unbespielbar waren. Der Rasen im Stadion an der Römerstraße war schon seit Beginn der Woche gesperrt, weshalb die Begegnung auf Kunstrasen stattgefunden hätte. Dort konnte aber auch nicht gespielt werden. Denn am Mittwochmorgen lag eine sechs Zentimeter hohe Schneedecke auf dem künstlichen Grün.

„Die Verletzungsgefahr wäre einfach zu groß gewesen, zumal für den Abend Temperaturen von nur zwei oder drei Grad angesagt waren. Wir haben deshalb schnell entschieden, die Partie abzusagen, damit der 1. FC Köln auch früh die Klarheit hatte, dass er die Fahrt nach Straelen nicht antreten muss“, sagte Jörg Schemberg, Leiter der Fußball-Abteilung des SV Straelen. Das Spiel soll jetzt am kommenden Mittwoch, 14. April, um 19.30 Uhr, im Stadion an der Römerstraße angepfiffen werden. Das teilte Staffelleiter Wolfgang Jades am gestrigen Mittwoch auf Anfrage mit.

  • Gianluca Rizzo erzielte zwei Tore und
    Fußball-Regionalliga : SV Straelen scheitert gegen Fortuna Sittard nur ganz knapp
  • Hatte Grund zur Freude: Mike Feigenspan
    Borussia Mönchengladbach : U 23 zeigt gegen Odenkirchen ihr offensives Potenzial
  • Kisolo Deo Biskup (links) kann in
    Fußball : Ein neuer Lenker für den 1. FC Kleve

Einen freien Tag hatten die Regionalliga-Spieler des SV Straelen trotz der Absage nicht. Coach Benedict Weeks erstellte für den Mittwoch individuelle Trainingspläne für sein kickendes Personal, das gegen den 1. FC Köln II die vierte Partie innerhalb von nur zwölf Tagen bestritten hätte. Der Straelener Übungsleiter hätte bis auf die Defensivkräfte Ferry de Regt und Fabio Ribeiro am Mittwoch alle Spieler des Kaders einsetzen können.

Innenverteidiger de Regt und Mittelfeldspieler Ribeiro nehmen nach längeren Verletzungspausen mittlerweile schon wieder am Mannschaftstraining teil. Es ist allerdings fraglich, ob sie am kommenden Samstag, wenn für den Regionalligisten bei den Sportfreunden Lotte die nächste Begegnung ansteht, wieder zum Kader gehören werden. „Es muss an den restlichen Trainingstagen bis zum Spiel am Samstag schon alles optimal laufen, damit sie dabei sind“, sagt Benedikt Weeks.