Lokalsport: Spargelfest macht dem SV Walbeck II zu schaffen

Lokalsport : Spargelfest macht dem SV Walbeck II zu schaffen

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: TSV Nieukerk - SV Veert (Sa., 16 Uhr). Nach der Niederlage gegen Herongen wartet das nächste Spitzenteam auf den SV Veert, dessen Personallage zurzeit mehr als angespannt ist. "Es wird schwierig, elf Leute zusammenzubekommen", betont Veerts Trainer Daniel Neuer. Nieukerk siegte zuletzt aber meistens souverän. Das soll so bleiben. "Wir wollen wieder drei Punkte einfahren", betont Nieukerk-Coach Wilfried Steeger.

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: TSV Nieukerk - SV Veert (Sa., 16 Uhr). Nach der Niederlage gegen Herongen wartet das nächste Spitzenteam auf den SV Veert, dessen Personallage zurzeit mehr als angespannt ist. "Es wird schwierig, elf Leute zusammenzubekommen", betont Veerts Trainer Daniel Neuer. Nieukerk siegte zuletzt aber meistens souverän. Das soll so bleiben. "Wir wollen wieder drei Punkte einfahren", betont Nieukerk-Coach Wilfried Steeger.

DJK Twisteden II - TSV Wachtendonk-Wankum II (So., 15 Uhr). Die Wa.-Wa.-Reserve wartet seit vier Spielen auf einen Sieg. "Ich hätte nichts dagegen, wenn sich das in Twisteden ändern würde", sagt TSV-Trainer Dieter Nisters. Einfach wird's nicht, da der Gegner im Abstiegskampf noch nicht auf der sicheren Seite ist.

GSV Geldern II - SV Straelen III (So., 15 Uhr). Ein klares Zeichen setzte Geldern mit dem 5:2 in Aldekerk. Damit stoppten die Hausherren den Absturz in der Tabelle. Straelens "Dritte" würde sich im Falle einer Niederlage wohl endgültig in Richtung Kreisliga C verabschieden.

SV Herongen - FC Aldekerk II (So., 15 Uhr). Die Aldekerker Reserve enttäuschte zuletzt gegen Geldern auf ganzer Linie. Mit einer ähnlich Einstellung könnte es beim Spitzenreiter schmerzhaft für die Gäste werden. Herongens Trainer Sebastian Tissen stellt sich auf eine Leistungssteigerung des Gegners ein: "Aldekerk wird uns richtig fordern."

SC Auwel-Holt II - Grün-Weiß Vernum II (So., 15 Uhr). "Am Sonntag haben wir ein kleines Endspiel, da wollen wir den nächsten Schritt machen", fordert Holts Trainer Mohamed Benkaddour. "Wir spielen auf Sieg", erwidert sein Vernumer Kollege Detlef Wanitzek.

Sportfreunde Broekhuysen II - SV Walbeck II (So., 15 Uhr). Das Spargelfest im Ort macht der Reserve vom Bergsteg zu schaffen. "Wenn wir spielen, dann mit einer Rumpftruppe", kündigt Gäste-Coach Klaus Thijssen. Broekhuysen möchte mit einem Sieg den dritten Rang festigen.

Kevelaerer SV II - Arminia Kapellen II (So., 15 Uhr). Der personell gebeutelte und zuletzt sportlich enttäuschende KSV empfängt das abgeschlagene Schlusslicht, das immer noch keinen Punkt auf dem Koto hat. Nach dem 3:9 in Sevelen hat KSV-Coach Marcel Kempkes immer noch schlechte Laune: "Wenn wir wieder so spielen, gewinnen wir auch gegen Kapellen nicht."

SV Issum - SV Sevelen II (So., 15 Uhr). Die mäßige Hinrunde ist in Issum längst Vergangenheit. "Im neuen Jahr läuft's ganz einfach. Wir wollen in der Rückrunde weiter so erfolgreich bleiben", betont Issums Trainer Michael Seuring vor dem Derby. Gegen die Reserve aus dem Hexendorf soll also ein weiterer Dreier her. Auch Sevelen spielt inzwischen deutlich besser als in der Hinrunde. Das 9:3 gegen Kevelaer bestätigte eindrucksvoll den Sevelener Aufwärtstrend.

(for)
Mehr von RP ONLINE