Handball: Sommer-Team zu Gast bei der HSG II im Hammfeld

Handball: Sommer-Team zu Gast bei der HSG II im Hammfeld

Handball-Regionalliga Männer: HSG Düsseldorf/Neuss II - TV Aldekerk (heute, 18.30 Uhr, Sporthalle im Hammfeld). Eine für Aldekerker Verhältnisse quälend lange Zeit musste ins Land gehen, ehe die Regionalliga-Handballer wieder einmal mit einem breiten Grinsen von der Platte gehen konnten. Wenig später wusste davon auch die übrige Welt - so weit sie mit Facebook verbunden ist. Die Nachricht aus Mannschaftskreisen lautete: "Der Knoten ist geplatzt. Mit einer unfassbaren Unterstützung der 2. Männer und aller anderen Zuschauer drehen wir das Spiel und gewinnen 26:22. Nach einem 11:14-Rückstand zur Halbzeit schaffen wir es, die Abwehr zu stabilisieren und im Angriff die Fehlerquote zu minimieren." Unter dem Strich führte das alles zu einem Erfolg gegen den Bergischen HC II, der wie die Aldekerker um den Klassenerhalt kämpft.

Handball-Regionalliga Männer: HSG Düsseldorf/Neuss II - TV Aldekerk (heute, 18.30 Uhr, Sporthalle im Hammfeld). Eine für Aldekerker Verhältnisse quälend lange Zeit musste ins Land gehen, ehe die Regionalliga-Handballer wieder einmal mit einem breiten Grinsen von der Platte gehen konnten. Wenig später wusste davon auch die übrige Welt - so weit sie mit Facebook verbunden ist. Die Nachricht aus Mannschaftskreisen lautete: "Der Knoten ist geplatzt. Mit einer unfassbaren Unterstützung der 2. Männer und aller anderen Zuschauer drehen wir das Spiel und gewinnen 26:22. Nach einem 11:14-Rückstand zur Halbzeit schaffen wir es, die Abwehr zu stabilisieren und im Angriff die Fehlerquote zu minimieren." Unter dem Strich führte das alles zu einem Erfolg gegen den Bergischen HC II, der wie die Aldekerker um den Klassenerhalt kämpft.

Unter einer ähnlichen Prämisse steht das Spiel des ATV im Neusser Hammfeld beim Zweitliga-Unterbau der "Rhein Vikings", die bei einem Spiel im Rückstand auf dem vorletzten Tabellenplatz steht und einen von vermutlich drei Abstiegsplätzen einnimmt. Die Aldekerker weisen dem gegenüber sechs Punkte mehr auf, rutschen allerdings bei einer Niederlage wieder bedrohlich nahe an die Todeszone heran. Gegen die HSG II zu spielen, kommt jedesmal dem Öffnen einer Wudertüte gleich. Denn vor dem Anpfiff weiß der Gegner nie, ob überhaupt und mit wem sich die Düsseldorfer aus dem Zweitliga-Kader beziehungsweise dem A-Jugend-Bundesliga-Kader verstärken.

(poe)