1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Schwimmsport: SC Delphin-Schwimmer in Wuppertal zu Gast

Aus den Vereinen : SC Delphin-Schwimmer halten Kurs

Gelderns Trainer Jörg Löcker reiste mit 22 Nachwuchsakteuren nach Wuppertal.

(RP) 31 teilnehmende Vereine schickten 463 Schwimmer zum Bayerschwimmfest ins Leistungszentrum Wuppertal. Der SC Delphin Geldern war mit einem 22 – köpfigen Team am Start. Der Trainer hatte die Devise ausgegeben, den Aufwärtstrend der im Training deutlich erkennbar war, fortzusetzen und sich gleichzeitig die ersten Qualifikationszeiten für Verbands- oder NRW – Meisterschaften zu sichern.

Auch wenn es zwei Wochen vorher auf der langen Bahn in Mönchengladbach schon eine Menge neuer Bestzeiten gab, konnten sich die Aktiven des Delphin bei 100 Starts auch in Wuppertal auf der 50 m Bahn erneut 67 mal verbessern. Dabei konnten sie 52 Medaillen (21 Gold, 12 Silber, 19 Bronze) gewinnen. Christina Bauten vom Jahrgang 2007 erfüllte gleich zweimal die hohen Normzeiten für die NRW-Jahrgangsmeisterschaften.

Über 50 m Freistil erfüllte sie die Norm in 0:29,75 min und verpasste dabei noch die Quali für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nur knapp um 14 Hundertstel Sekunden. Auch über 50 m Delphin erfüllte sie in 0:33,60 min die NRW-Norm. Lina Jonkmans gelang dies über 50 m Freistil in 0.28,44 min, damit fehlen ihr zur Teilnahme an den „Deutschen“ ganze fünf Hundertstel Sekunden, über 100 m Freistil in 1:03,99 min, über 50 m Delphin in 0:31,25 min, 100 m Delphin 1:08,67 min, 50 m Rücken in 0:33,69 min teils sehr deutlich. Sie beweist schon jetzt eine gute Form. Aber auch Benjamin Bauten (Jg. 2004) überzeugte mit drei neuen Bestzeiten bei vier Starts. Vor allem die 0:26,95 min über 50 m Freistil und die 0:29,32 min sind auf der langen Bahn wirklich ansprechende Zeiten.

Bei den Aktiven der Jahrgänge 2010 - 2012 haben die Gelderner besonders aussichtsreiche Kinder im Team. Durch ihre Leistungen in Wuppertal belegen aktuell elf Kinder des Teams in verschiedenen Lagen über verschiedene Strecken in den NRW-Bestenlisten Platz 8 oder besser. Dabei sind Emma Klaessen und Charlotte Frohwerk (beide Jg. 2012), jeweils zweimal auf Platz eins und zwei. Genauso nimmt Caroline Stark (2011) mehrfach die Position eins ein. Luise Böcker, Luise Rattmann und Lotta Hutmacher (alle 2011) belegen Plätze von drei bis acht. Vom Jahrgang 2010 gesellen sich Johanna Croonenbrock und Tami Kleuskens hinzu. Bei den Jungs sind dies Nils Bauten (Jg. 2012), Philipp Rübesam (2011) und Robert Rübesam (2010).

Insgesamt zeigt sie Formkurve bei den älteren Aktiven deutlich nach oben, der Nachwuchs drängt sich in NRW deutlich in die Spitze, somit schaut das Betreuerteam gespannt in die naheliegende Zukunft! Schon am Monatsende geht es nach Viersen zum ersten Kurzbahnwettkampf in diesem Jahr. Dort wird man unter Anderem einen uralten Gelderlandrekord (18.11.1986) in Angriff nehmen.