1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Schwere Aufgaben für Handball-Teams des SV Straelen

Handball : SV Straelen steht vor hohen Auswärtshürden

Die Oberliga-Handballerinnen der Grün-Gelben müssen beim Tabellenzweiten Fortuna Düsseldorf II ohne Marie van Bebber auskommen. Die Männer reisen nach Homberg zum Landesliga-Verfolgerduell.

Zwei Spitzenspiele haben die Landesliga-Handballer des SV Straelen zuletzt für sich entscheiden können und damit Platz zwei hinter Tabellenführer TV Issum gefestigt. Zwei weitere Top-Teams haben die Grün-Gelben direkt vor der Brust. Am Sonntag geht es für die Mannschaft von Dietmar Beiersdorf zur Reserve des VfB Homberg. Angepfiffen wird die Partie beim Tabellendritten um 12.30 Uhr in der Sporthalle an der Ehrenstraße.

Der VfB hat in Tobias Reich und Philipp Peich zwei überragende Individualisten in seinen Reihen. Der eine ist Denker und Lenker des Homberger Spiels, der andere der Ballermann der Liga. 60 Tore in sieben Spielen sprechen eine deutliche Sprache. „Ihn müssen wir unbedingt vom Tor weghalten. Der wirft aus allen Lagen“, weiß Beiersdorf um die Qualitäten des Halblinken. Einmal konnte Peich nicht auflaufen, prompt verloren die Duisburger. Ansonsten gab es sechs zum Teil sehr deutliche Siege. „Wenn es uns gelingt, die kompakte Abwehr des Gegners in Bewegung zu bringen, haben wir eine realistische Chance“, sagt Beiersdorf.

  • Der SV Straelen – hier Joey
    Handball-Landesliga : SV Straelen gewinnt Verfolger-Duell und rückt auf den zweiten Platz vor
  • TVR-Trainer Stefan Oberwinster machte gute Miene
    Handball : Angermunds Trainer fliegt mit Rot vom Feld
  • Die A-Juniorinnen des TV Aldekerk haben
    Handball-Bundesliga der A-Juniorinnen : TV Aldekerk macht den ersten Schritt in Richtung Viertelfinale

Auch die Straelener Oberliga-Handballerinnen stehen vor einer hohen Hürde. Der Spielplan führt sie zur Zweitvertretung von Fortuna Düsseldorf. Diese belegt mit 12:4-Punkten Tabellenplatz zwei. Aus gutem Grund, tummeln sich im Kader doch zahlreiche Spielerinnen, die vor zwei Jahren noch Leistungsträgerinnen in der Regionalliga waren. Selbst die Übermannschaft des BHC Solingen tat sich gegen dieses Team schwer. „Tritt Düsseldorf in Bestbesetzung an, gehen wir als absoluter Außenseiter in die Partie“, sagt SVS-Coach Thomas Floeth.

Zu ordentlicher Wurfkraft aus der zweiten Reihe gesellt sich eine bärenstarke Kreisläuferin. Körperliche Präsenz, die auch die Basis der Defensive der Fortuna darstellt. Floeth: „Da wird ordentlich zugepackt. Wir selbst müssen aggressiv verteidigen, Bälle erobern und schnell umschalten. Wir brauchen Gegenstoßtore, wenn uns eine Überraschung gelingen soll.“ Mit Marie van Bebber fehlt dem SVS eine wichtige Stütze. „Sie ist vorne wie hinten schwer zu ersetzen“, sagt Straelens Trainer. Er setzt darauf, dass Nachwuchsspielerin Mia Kurfürst an ihre jüngsten Auftritte anschließt. „Mia hat einen Entwicklungssprung gemacht“, so Floeth. Angepfiffen wird die Begegnung am Sonntag um 14.45 Uhr in der Sporthalle der Heinrich-Heine-Gesamtschule.

(terh)