Sportschießen: Schützen schwören sich auf kommende Taten ein

Sportschießen: Schützen schwören sich auf kommende Taten ein

Die Sportler der SSG Kevelaer sind für die kommenden Aufgaben gut gerüstet. Milenko Sebic neuer Bundesliga-Trainer.

Die Sportler der Schieß-Sport-Gemeinschaft Kevelaer (SSG) haben schweißtreibende Wochen hinter sich. Zwischen internationalen Wettkämpfen und im Vorfeld der Landesmeisterschaft wurden einige Schützen in Sondertrainingseinheiten stark gefördert.

Als Trainer waren die beiden international erfahrenen Schießsport-Stars Milenko Sebic (Serbien) und seine Frau Alina Sebic (Russland) im Einsatz. Nicht nur am heimischen Schießstand wurde bis zu sieben Stunden täglich mit Luft- und Kleinkaliber-Gewehren geübt. Für Abwechslung sorgten zwei Fahrten zu den Leistungsstützpunkten in Hannover und Dortmund.

"Es war eine tolle Erfahrung, von so starken und leistungsorientierten Sportlern trainiert zu werden. In den Einheiten haben wir viel gelernt, einiges umgestellt und intensiviert. Nebenbei konnten wir unsere Englischkenntnisse verbessern", erzählt die Kevelaerer Jungschützin Alison Bollen. Auch Milenko Sebic zeigte sich anschließend begeistert vom sportlichen Potenzial, das er in der Marienstadt vorfindet: "Die Talente haben sehr schnell begriffen, worum es geht und haben gut mitgearbeitet. Die Trainingsarbeit hat uns sehr viel Spaß gemacht."

Auch die Schützen der Kevelaerer Bundesliga-Mannschaft nahmen das neue Trainingsangebot gerne an. Die Chemie stimmt - umso erfreulicher, dass Milenko Sebic als Trainer der "SSG-Tiger" seinen Teil zu künftigen Erfolgen in der Bundesliga beitragen möchte. Diese Entscheidung bedeutet auch eine große Entlastung für den Vorsitzenden Rudi Joosten, der sich mit seiner jahrelangen Erfahrung weiterhin im Betreuerteam engagiert.

Zum Abschluss der intensiven Wochen schworen sich die Kevelaerer Sportschützen auf künftige Taten ein: neudeutsch "Teambuilding". Im Tipidorf bei Schloss Walbeck wurde spielerisch und mit viel Spaß an der Sache der Zusammenhalt gestärkt. Fazit: Die SSG Kevelaer ist für die nächsten Wettkämpfe und Meisterschaften bestens aufgestellt.

(RP)