1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Handball: Schürmann fordert eine klare Reaktion

Handball : Schürmann fordert eine klare Reaktion

Handball-Regionalliga Nordrhein: Nach dem Katastrophen-Auftritt gegen Borussia Mönchengladbach empfängt der TV Aldekerk am heutigen Samstag (19.30 Uhr) den Tabellensechsten TuS 82 Opladen.

Der ATV hat sich vor gut einer Woche von seiner schwächsten Seite präsentiert. Im Auswärtsspiel bei Borussia Mönchengladbach stand am Ende eine 25:28-Niederlage zu Buche.

Dass die Borussia trotz ihres Standortes im unteren Tabellenkeller ein ernstzunehmender Gegner sein würde, wussten die Aldekerker schon vor der Partie. Weil sich der ATV dann aber vor allem in Halbzeit eins extrem schlecht angestellt hatte, sah sich Coach Achim Schürmann dazu gezwungen, in der Pause deutlich zu werden. Hinterher sprach er sogar von Konsequenzen. Die seien auch erfolgt, wie Schürmann gestern erklärte, ohne dabei ins Detail gehen zu wollen.

Was nun für ihn zählt ist, dass sich seine Spieler wieder auf das besinnen, was sie in der Hinrunde an nahezu jedem Spieltag gezeigt haben - mit der richtigen Einstellung zu Werke gehen. Denn vorige Woche sei davon überhaupt nichts zu spüren gewesen. "Das ging gar nicht. Die Einstellung stimmte weder im Kopf, noch in den Beinen. So dürfen wir gegen Opladen nicht antreten", warnt der Coach. Aber aus Schürmanns Worten ist auch Optimismus herauszuhören. Schließlich weiß er, was sein Team kann, auch wenn heute im Gastspiel beim TuS eventuell drei wichtige Spieler ausfallen werden. Hinter den Einsätzen von Fabian Schwarz, Thomas Jentjens und Can Greven stehen noch dicke Fragezeichen. "Ich bin trotzdem optimistisch. In der zurückliegenden Woche haben wir gemeinsam mit der HSG Krefeld trainiert. Ich konnte einen Aufwärtstrend erkennen. Die Zeichen sind angekommen."

  • Angelina Huppers, die hier im ersten
    Drittligist will in Frankfurt/Oder weiteren Schritt machen : ATV-Frauen erwarten großen Widerstand
  • Der TV Aldekerk – hier Puck
    Handball in Kerken : TV Aldekerk hat jetzt ein Endspiel um den Aufstieg
  • Das Grenzlandstadion in Mönchengladbach
    Themenwoche Sport und Freizeit : Wie es um die „Sportstadt“ Mönchengladbach steht

Vielleicht ist der heutige Gegner sogar genau der richtige. Denn auch damals vor dem Hinspiel in Opladen hatten sich die Aldekerker zuvor in der Partie gegen den Bergischen HC nicht gerade optimal präsentiert. Doch dann kam die richtige Reaktion. Der ATV gewann gegen Opladen mit 37:31. "Das war eines unserer besten Saisonspiele", erinnert sich Schürmann.

Dennoch will er den Gegner keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Zum einen wird Opladen auf Revanche aus sein, um mit einem Sieg an Aldekerk in der Tabelle vorbeiziehen. Zum anderen gilt: "Opladen ist ein starker Gegner. Das wird ein harter Brocken für uns. Die bestrafen jeden Fehler", weiß Schürmann aus Erfahrung. Im Hinspiel war die ATV-Fehlerquote allerdings auf ganz niedrigem Niveau. Vielleicht auch heute Abend.

(RP)