Schlusslicht TV Aldekerk II gibt die Hoffnung nicht auf

Handball : TV Aldekerk II startet als Letzter ins neue Jahr

(stemu) Handball-Oberliga der Männer: DJK Unitas Haan – TV Aldekerk II 29:26 (16:15). Gegen den Tabellenführer zu verlieren, ist keine Schande. Schon gar nicht, wenn man am Ende der Tabelle steht.

Wie schon gegen Remscheid hatte die Aldekerker Reserve einen Favoriten am Rande einer Niederlage, um letztlich erneut mit leeren Händen die Halle verlassen zu müssen.

Das Team von Arne Schlieder, der diesmal auf der Bank von Andy Schierhölter vertreten wurde, erwischte einen denkbar schlechten Start. Trotz zwischenzeitlicher Auszeit lag die Mannschaft nach neun Minuten bereits mit 0:8 im Hintertreffen. Mit dem ersten eigenen Tor lief es dann aber deutlich besser beim ATV. Über 5:9 und 11:16 arbeitete man sich bis zum knappen Pausenstand heran und war ein ebenbürtiger Gegner für den Ligaprimus.

Daran sollte sich nach dem Seitenwechsel nichts ändern. Im Gegenteil – die Grün-Weißen gingen zwischenzeitlich sogar erstmals in Führung. Aber Haan kam wieder zurück in die Partie und nahm das Heft erneut in die Hand. „Wir haben zu viele klare Chancen vergeben. Das wird vom Tabellenführer sofort bestraft“, sagte Schierhölter. Angesichts der zuletzt gezeigten Leistungen glaubt das Schlusslicht weiter an den Klassenerhalt. „Jetzt können wir regenerieren und dann mit Elan in die Rückrunde starten.“

TV Aldekerk II: Zehres – Akuinor (5), Lenz (5/3), Eickmanns (4), Saars (3), Appelhans (3), Dambacher (2), Weisz (2), Peschers (1), Grützner (1), Küsters, Girmendonk.

Mehr von RP ONLINE