Beeindruckende Erfolgsbilanz Gelderner Talente schwimmen bundesweit an die Spitze

Geldern · Der Nachwuchs des SC Delphin räumt bei einem Wettkampf in Dortmund-Hörde ab. Viele Kinder tauchen in den aktuellen Ranglisten ganz vorne auf.

 Caroline Stark sicherte sich bei den NRW-Meisterschaften über 800 Meter Freistil die Bronzemedaille.

Caroline Stark sicherte sich bei den NRW-Meisterschaften über 800 Meter Freistil die Bronzemedaille.

Foto: Stefan Rütters

Für eines seiner größten Talente hat der Schwimm-Club Delphin Geldern eine Ausnahme gemacht. Der Verein schickte Caroline Stark als einziges Mitglied des jungen Wettkampf-Teams bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften „Lange Strecke“ im Düsseldorfer Rheinbad an den Start. „Wir können in Geldern kein adäquates Langstreckentraining anbieten. Dazu haben wir einfach zu wenig Trainingsmöglichkeiten und zu voll besetzte Bahnen in den Übungsstunden. Eigentlich hätten wir auf den Wettbewerb ganz verzichtet. Caroline hat teilgenommen, weil sie im Jahrgang 2011 zum NRW-Kader gehört“, erklärte Trainer Jörg Löcker. Die Zwölfjährige rechtfertigte das Vertrauen und machte über 800 Meter Freistil ihre Sache ganz ausgezeichnet. Die Schülerin hielt sich exakt an die Absprachen und legte die ersten und die letzten 100 Meter in einer sehr hohen Geschwindigkeit zurück. „Die 600 Meter dazwischen hat sie wie ein Uhrwerk geschwommen“, lobte ihr Trainer.

Der verdiente Lohn: In der hervorragenden Zeit von 10:35,71 Minuten sicherte sich die junge Geldernerin die Bronzemedaille und musste sich nur zwei Mädchen aus den Reihen der SG Essen geschlagen geben. Noch im Januar hatte Caroline Stark diese Strecke bei den Bezirksmeisterschaften in 10:55,44 Minuten zurückgelegt – innerhalb weniger Wochen hat sich die Schülerin um 20 Sekunden gesteigert. Bei einem Wettkampf in Dortmund-Hörde schickte der SC Delphin Geldern seine Talente der Jahrgänge 2011 bis 2014 ins Rennen, die aktuell um die Qualifikation zu den NRW-Mehrkampfmeisterschaften kämpfen. Die Mädchen und Jungen vom Niederrhein präsentierten sich von ihrer besten Seite. Bei 51 Starts sprangen für die „Delphine“ 47 Bestzeiten und 44 Medaillen heraus. Gleich mehrere Talente mischen aktuell mit ihren Zeiten in den bundesweiten Ranglisten ganz vorne mit.

Caroline Stark bestätigte ihre sehr gute Form mit glänzenden Zeiten über 50 Meter Freistil (28,32 Sekunden), 100 Meter Freistil (1:03,54 Minuten), 50 Meter Delphin (32,02 Sekunden) und 200 Meter Lagen (2:43,53 Minuten). Melina Reis (Jahrgang 2012) schwamm über 200 Meter Brust in 3:07,29 Minuten an die Spitze in Deutschland. Und Amelie Nzounpe (Jahrgang 2013) ist mit ihren Leistungen über 50 Meter Freistil (32,29 Sekunden), 100 Meter Freistil (1:12,39 Minuten) und 200 Meter Brust (3:17,80 Minuten) momentan ebenfalls die schnellste Schwimmerin ihres Alters in ganz Deutschland.

Auch Emma Klaessen (2012), Pia Fischer, Annika Stark, Alva Mund (alle 2013), Mia Menting (2015) und Niklas Wilk (2012) tauchen in den aktuellen Bestenlisten jeweils ganz vorne auf.