Beeindruckende Bilanz „Delphine“ bereit für neues Erfolgsjahr

Geldern · Das Wettkampf-Team des SC Delphin Geldern überzeugt beim Langstrecken-Meeting in Mönchengladbach und bei einem Schwimmfest in Essen. Mehrere Talente sind bundesweit schon wieder ganz vorne in den Ranglisten zu finden.

Der Albatros breitet seine Flügel aus: Felix Specker (Jahrgang 2006) überzeugte beim Essener Nando-Burchardt-Schwimmfest.

Der Albatros breitet seine Flügel aus: Felix Specker (Jahrgang 2006) überzeugte beim Essener Nando-Burchardt-Schwimmfest.

Foto: Stefan Rütters

Die Jagd nach neuen Rekorden, Medaillen und Ranglisten-Platzierungen hat begonnen. Die Wettkampf-Schwimmer des SC Delphin Geldern haben einen erfolgreichen Start ins neue Jahr erwischt und gezeigt, dass auch 2023 mit ihnen zu rechnen ist. Es gibt allerdings einen Wermutstropfen. „Die Meldegelder sind zuletzt extrem gestiegen. Deshalb sind wir gezwungen, den Teilnehmerkreis bei den Wettkämpfen zu reduzieren“, sagt Delphin-Trainer Jörg Löcker.

Deshalb kamen beim Langstrecken-Meeting der SG Mönchengladbach, in dessen Rahmen auch die Bezirksmeisterschaften über die langen Strecken ausgetragen wurden, nur die Gelderner Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2011 und jünger zum Einsatz.

Bei den Bezirksmeisterschaften setzte sich Caroline Stark (Jahrgang 2011) über 800 Meter Freistil in sehr guten 10:55,44 Minuten durch und verteidigte damit ihren Titel aus dem Vorjahr. Im Ziel hatte sie drei Sekunden Vorsprung auf die Zweitplatzierte. Für eine positive Überraschung sorgte Niklas Wilk, der in 23:42,57 Minuten über 1500 Meter Freistil Silber gewann. „Ich mit den Leistungen aller Starter sehr zufrieden. Wegen der geringen Trainingsmöglichkeiten liegt der Schwerpunkt unserer Ausbildung auf Strecken von 50 bis 200 Meter. Für die längeren Strecken müssen die Trainingsinhalte ganz anders gestaltet werden“, so Löcker.

Beim eigentlichen Meeting – neben Vereinen aus der Region waren unter anderen auch der PSV Oldenburg, das Schwimmteam Erzgebirge aus Sachsen und der SC La Calamine aus Belgien am Start – beeindruckten die Delphine die Konkurrenz. Bei 82 Starts sprangen für die Mädchen und Jungen aus Geldern 78 Bestzeiten und insgesamt 69 Medaillen (39 Gold, 17 Silber, 13 Bronze) heraus. Mia Menting (Jahrgang 2015), Amelie Nzounpe (2013), Melina Reis (2012), Caroline Stark (2011) und Laurenz Mayr (2012) trugen bei 28 Starts gleich 26 Siege zur Gesamtwertung bei. Die restlichen 13 Goldmedaillen verteilten sich auf Jakob Croonenbrock (2), Johannes Paes (2), Pia Fischer (2), Philine Schoofs (2), Nils Bauten, Jannis Mayr, Phi­lipp Rübesam, Lia Gillmeister, und Emma Klaessen.

Eine Woche später führte die Reise zum traditionellen Nando-Burchardt-Schwimmfest nach Essen. Auf der gewohnten 25-Meter-Bahn räumte der Gelderner Nachwuchs erneut mächtig ab. 107 Medaillen (48 Gold, 39 Silber, 20 Bronze) und 90 Bestzeiten bei 169 Starts standen am Ende des Wettbewerbs zu Buche. Vier Siege und einen zweiten Platz steuerte der „Senior“ im Team bei. Der 19-jährige Benjamin Bauten machte beispielsweise mit starken Zeiten über 100 Meter Freistil 54,20 Sekunden, 50 Meter Freistil (24,62 Sekunden) und 100 Meter Delphin (1:03,27 Minuten) auf sich aufmerksam.

Felix Specker vom Jahrgang 2006 überzeugte besonders mit 57,04 Sekunden über 100 Meter Freistil und 1:05,38 Minuten über 100 Meter Rücken. Mit fünf Siegen, einer Silbermedaille und drei persönlichen Bestzeiten untermauerte Niklas Wilk einmal mehr, dass er zur Spitze des Jahrgangs 2012 in Nordrhein-Westfalen gehört. Besonders breit ist der SC Delphin Geldern im Jahrgang 2013 bei den Mädchen aufgestellt. In der aktuellen NRW-Bestenliste über 50 Meter Freistil belegen Amelie Nzounpe, Pia Fischer und Annika Stark die ersten drei Plätze. Alva Mund und Thea Mevissen folgen auf den Plätzen sechs und zehn. Melina Reis vom Jahrgang 2012 und Caroline Stark platzierten sich mit ihren Leistungen in Essen sogar ganz weit vorne in der Deutschen Bestenliste. Caroline belegt aktuell Platz eins über 50 Meter Freistil und Platz zwei über 100 Meter Freistil, Melina Platz eins über 50 Meter Brust und Platz drei über 100 Meter Brust.

Ab sofort bereiten sich die Gelderner Schwimmerinnen und Schwimmer gezielt auf die Bezirks- (April) und NRW-Meisterschaften (Mai) vor. Der SC Delphin hat einige Kandidaten in seinen Reihen, die sich bei diesen Wettbewerben für die Deutschen Mehrkampf-Meisterschaften qualifizieren möchten.