1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

SC Auwel-Holt hat die Aufstiegsrunde vor Augen

Fußball-Kreisliga A : SC Auwel-Holt ist nach 5:2-Heimsieg fast am Ziel

Die Mannschaft um Trainer Carsten Schaap kann nach der überzeugenden Vorstellung gegen Verfolger SV Veert für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga planen.

Der SC Auwel-Holt kann für die Aufstiegsrunde zur Fußball-Bezirksliga planen. Der Tabellenfünfte der Qualifikationsgruppe 2 der A-Liga Kleve/Geldern schlug Verfolger SV Veert mit 5:2 (2:0) und hat damit zwei Runden vor Schluss fünf Punkte Vorsprung. Für den Sportclub waren Max Endemann (41.), Rene Verbeek (43.), Lukas Rattmann (61.), Thomas Draek (61.) und Stefan Linßen (71.) erfolgreich. Für die Gäste aus Geldern trafen Nico van Bergen (57.) und Mike Theunissen (78.). „Wir waren aggressiv und griffig, die Stimmung ist riesig“, sagte SC-Trainer Carsten Schaap nach der Begegnung. „Die vergangenen Wochen waren sehr anstrengend. Offensichtlich hatten wir nichts mehr im Tank“, sagte sein Veerter Kollege Daniel Neuer.

Die zweite Mannschaft der Sportfreunde Broekhuysen muss sich nach der 0:3 (0:1)-Niederlage gegen den TSV Nieukerk wohl mit der Abstiegsrunde anfreunden. Ebenso wie der SV Veert hat das Team als Tabellensiebter fünf Zähler Rückstand auf Auwel-Holt. Mirco van Bergen (26., 55.) und Max Brusius (71.) trafen für den Vierten aus Nieukerk. „Heute hat die effektiviere Mannschaft gewonnen“, sagte Sportfreunde-Coach Timo Ingenlath. TSV-Trainer Wilfried Steeger: „Wir hatten von Anfang an mehr Spielanteile. Das 3:0 ist jedoch etwas zu hoch ausgefallen.“

  • Der Klever Trainer Lukas Nakielski machte
    Fußball-Bezirksliga : 1. FC Kleve II verkauft sich teuer
  • (Symbolbild)
    Tischtennis : Weseler TV überrascht den MTV Rheinwacht Dinslaken im Derby
  • Ein Ergebnis mit Seltenheitswert auf der
    Fußball-Oberliga : Der 1. FC Kleve deklassiert den SC Velbert

Spitzenreiter Grün-Weiß Vernum feierte einen 7:2 (3:0)-Erfolg beim SV Herongen. Justin Regenhardt (17., 73.), Malte Heitbrede (25., 80.), Felix Claaßen (40.) und Johannes Terhorst (69., 77.) trafen für die überlegenen Gäste. Andre Caris (47.) und Patrick Reijnders (51.) stellten zwischenzeitlich auf 2:3. Herongens Spielertrainer Sebastian Tissen: „Wir waren heute in allen Belangen unterlegen.“ Vernums Coach Sascha Heigl ärgerte sich über die Gegentore: „Wir hätten gerne zu Null gespielt.“

Union Wetten festigte mit einem 3:1 (1:0)-Erfolg über Arminia Kapellen seinen dritten Tabellenplatz. Die Gastgeber begannen hellwach und gingen früh durch Simon Tombergs (3.) in Führung. Kai Hermsen (59.) und Alexander Schwenner (69.) bauten den Vorsprung in Halbzeit zwei aus. Für Kapellen reichte es nur noch zum Anschlusstreffer, den Joe Kovac in der 86. Minute erzielte.

(nhen)