1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Saskia von Stephoudt gewinnt M-Springen beim Turnier des RV Wetten

Reitturnier beim RV von Bredow Wetten : Saskia von Stephoudt sorgt für krönenden Abschluss

Die Amazone des Ausrichters gewinnt beim gelungenen Sommerturnier ihres Vereins das Springen der Klasse M* mit Siegerrunde. Die Bedingungen für die Teilnehmer sind optimal.

Der RV von Bredow Wetten hatte im Vorfeld seines Sommerturniers die Reiter darum gebeten, die gültigen Corona-Regeln einzuhalten. Das taten die Teilnehmer bei der gelungenen Veranstaltung, bei der das Organisations-Team des Gastgebers um Vereinschefin Annette van Step­houdt für optimale Bedingungen sorgte. Zudem hatte der Gastgeber bei seinem Turnier einen caritativen Zweck im Auge. Denn für jede Schleife, die nach der Platzierung in die dafür vorgesehenen Körbe gelegt wurde, spendete der Verein einen Euro an das Hospiz in Wetten – eine gute Idee.

Gut vorbereitet präsentierten sich den Reitern auch die Wettkampfflächen, auf denen in der Dressur und dem Springen geritten wurde. Dabei ließ insbesondere die zweite Abteilung der Dressurprüfung Klasse A aufhorchen, in der die für den RV Prinz zu Hohenlohe Wankum reitende Viktoria Winkmann das Viereck, in dem 23 Reiter gestartet waren, mit einer Traumnote von 8.80 verließ. Fleißig, ausbalanciert und sicher hatte die Tochter des langjährigen Bundesliga-Schiedsrichters Guido Winkmann ihr Pferd Peach den Richtern Achim Lennartz und Tonius Tielmann vorgestellt.

  • Lukas Wilmsen-Himmes (RV Kranenburg) erreichte mit
    Reitturnier beim RFV Straelen :  Judith Thoenes gewinnt das S-Springen
  • Jule Hinckers vom RV Asperden-Kessel siegte
    Reitturnier beim RV Aldekerk : RV von Driesen gewinnt Teamspringen ohne Fehler
  • Lena Wiegmann vom RFV Hubertus Anrath-Neersen
    Großes Reitturnier in Grefrath : Lena Wiegmann siegt mit „Bert“

Erfolgreich waren die Lokalmatadorinnen Nicole Urselmann mit Britnie und Andrea Schneider mit Cebeliòs Boy. Sie gehörten mit Lisa Ingenpahs (Issum) mit All you need und Marina Tombergs (Grefrath) mit Karla MK zum Team, das im Mannschaftsspringen der Klasse A* fehlerfrei und in Bestzeit siegte. Feinfühlig an der Hand stellte Bettina Maaßen (Rheurdt) den Trakehner Wallach Sullivan in der ersten Abteilung der L-Dressur Trense vor, in der sie mit einer Wertnote von 7.50 an die Spitze ritt.

Tag zwei des Wettener Sommerturniers begann mit zwei Erfolgen für Tina Wellessen, die für den Club der Pferdefreunde Goch startet. Sie setzte sich in der Springpferdeprüfung A* mit A la Calou (7.70) und der Springpferdeprüfung L mit Djim Beam (7.50) gegen die Konkurrenz durch. Während an diesem Tage auch der Reiternachwuchs seine Fertigkeiten unter Beweis stellte, gelang Caroline Weinzettl (Krefeld) mit Rock Royal (7.80) der Gewinn beim Höhepunkt im Viereck, einer Dressurreiterprüfung M.

Saskia van Stephoudt sorgte aus Sicht des Ausrichters für einen krönenden Abschluss. Die Amazone des RV von Bredow setzte sich mit Zaras Dreams of Scarlet (0 Fehler/63,15 Sekunden) im M*-Springen mit Siegerrunde durch, bei dem Ralf Kalbfleisch die Hindernisse erneut fair und dem Starterfeld angepasst erstellt hatte.

Ergebnisse des Turnier gibt es im Internet unter results.equi-score.de.