1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Rund 2000 Nachwuchskicker bei Grün-Weiß Vernum am Ball

Viertägiges Spektakel : Ein Dorf im Zeichen des Jugendfußballs

Vernum zählt gerade einmal knapp 1000 Einwohner. Doppelt so viele Nachwuchskicker trafen sich auf Einladung des Sportvereins Grün-Weiß auf der Sportanlage. Das größte Turnier des Fußball-Kreises war erneut ein voller Erfolg.

Vier Tage lang stand das Dorf ganz im Zeichen des Jugendfußballs. Der Sportverein Grün-Weiß Vernum feierte ein kleines Jubiläum und richtete zum 25. Mal das Nachwuchs-Turnier um den Sparkassen-Cup aus. Mehr als 200 Mannschaften mit rund 2000 Spielerinnen und Spielern bevölkerten ab Fronleichnam bis Sonntag die Gerhard-­Waerdt-Sportanlage – fast doppelt so viele Kicker, wie das Dorf Einwohner hat. Hinzu kommen noch die Eltern und Geschwister, die das Spektakel besuchen.

Der Verein muss eine riesige logistische Aufgabe stemmen, um für den reibungslosen Ablauf des größten Turniers im Fußball-Kreis Kleve-Geldern sorgen zu können. Die Fäden laufen bei Fußball-Abteilungsleiter Klaus Giesen zusammen. „Alle im Verein packen mit an. Wir brauchen pro Tag 60 bis 80 Helfer, deshalb sind auch viele Eltern im Einsatz“, sagt Klaus Giesen und verweist auch auf das Engagement des Jugendfördervereins der Grün-Weiß.

 Klaus Giesen hatte nach getaner Arbeit allen Grund zur Zufriedenheit. Der Cheforganisator hat mit seinem Helferteam die Großveranstaltung einmal mehr reibungslos über die Bühne gebracht.
Klaus Giesen hatte nach getaner Arbeit allen Grund zur Zufriedenheit. Der Cheforganisator hat mit seinem Helferteam die Großveranstaltung einmal mehr reibungslos über die Bühne gebracht. Foto: Norbert Prümen

Der Wettbewerb hat sich im Laufe der Zeit zu einem richtigen Kinderfest entwickelt. Auch bei der Jubiläums-Auflage sorgte ein Rahmenprogramm mit drei Hüpfburgen, einer Schussmessanlage und einer Kinder-Olympiade für jede Menge Abwechslung. In Sachen Essen und Trinken blieben keine Wünsche offen. Für die Tombola hatten die Organisatoren im Vorfeld 400 Preise besorgt.

  • Die Kinder und Jugendlichen wurden in
    SC 08 Radevormwald : Zweites Fußball-Camp mit viel Beteiligung
  • Leo Oberbeck holte den dritten Titel
    Golf : Oberbeck führt U14 des Düsseldorfer GC aufs Podium
  • Jugendgeschäftsführerin Carina Flemming (l.) und Jugendleiter
    Kooperation als Zukunftsmodell? : PSV und der 1. FC beschließen Zusammenarbeit im Jugendbereich

„Einige Mannschaften nutzen dieses Turnier auch als Saisonabschlussfeier. Viele Kinder übernachten beispielsweise im Heu-Hotel Maas oder im Tipi-Dorf am Schloss Walbeck“, so Giesen. Die Teams reisen aus ganz Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden an. „Die Nachfrage ist in jedem Jahr sehr groß. Daran hat sich auch trotz Corona nichts geändert. Das Turnier war in kurzer Zeit ausgebucht, ich musste leider dem einen oder anderen Verein absagen“, sagt der Organisationschef. Um das sportliche Mammut-Programm abwickeln zu können, finden die Spiele auf sechs Kleinfeldern zeitgleich statt. Von der F- bis zur D-Jugend mit Siebener-Mannschaften, von der C- bis zur A-Jugend jeweils mit Sechser-Teams. Für das entsprechende Zahlenwerk ist der Vernumer Jugendobmann Sascha Bruckmann zuständig, der vier Tage lang fleißig Ergebnisse notierte und die Tabellen ausrechnete.

Den Startschuss gaben an Fronleichnam die D- und C-Junioren sowie die U13- und U15-Mädchen ab. Am Freitag waren zunächst die A- und B-Junioren am Ball, ehe das beliebte Altherren- und Hobbyturnier über die Bühne ging. Unter anderen waren auch einige ehemalige Profis von der VV Venlo mit von der Partie.

Der Samstag – dem bislang heißesten Tag des Jahres – stand ganz im Zeichen der jüngsten Nachwuchskicker. Die Bambini und die E-Junioren ließen sich von der Hitze nicht beeindrucken und waren begeistert bei der Sache. Zum Abschluss wurden am Sonntag die Spiele der F-Junioren angepfiffen. Fazit: Grün-Weiß Vernum hat wieder einmal ganze Arbeit geleistet und viele Kinder glücklich gemacht.