1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: Rot-Weiß Geldern mit einem Bein in der C-Liga

Fußball : Rot-Weiß Geldern mit einem Bein in der C-Liga

Am 25. Spieltag der Kreisliga B, Gruppe 3, macht Nieukerk durch den 2:1-Erfolg über Issum einen großen Schritt in Richtung Meisterschaft.

Rot-Weiß Geldern - SV Herongen 0:5 (0:2). Nach dem Aufstieg vergangene Saison rückt der sofortige Wiederabstieg für Rot-Weiß Geldern immer näher. Denn durch die 0:5-Niederlage gegen Herongen verpassten es die Rot-Weißen einmal mehr den Abstand auf die Nichtabstiegsränge zu verkürzen und haben nun fünf Spieltage vor Ende der Saison acht Punkte Rückstand ans rettenden Ufer. Verschärfend kommt hinzu, dass Rot-Weiß bereits ein Spiel mehr absolviert hat als die Konkurrenten im Abstiegskampf. Trotz der schwierigen Tabellensituation zeigten die kämpferischen Gelderner über weite Strecken eine ansprechende Leistung. "Feldüberlegen waren wir jedoch über die kompletten 90 Minuten", stellte Herongens Trainer Karl Theelen klar. Aus dieser Feldüberlegenheit konnte Herongens Torjäger Pascal Bially schon während der ersten Halbzeit zweimal Kapital schlagen. Auch nach dem Seitenwechsel spielte sich das Spielgeschehen vornehmlich in der Hälfte der Gelderner ab. Erneut Bially und Tobias Reijnders (2) sorgten folgerichtig für den 5:0-Endstand. "Das ist so auch in Ordnung", betonte der Heronger Coach.

Viktoria Winnekendonk II - DJK Twisteden II 2:1 (0:0). Nach einer torlosen ersten Halbzeit traten beide Teams zunächst torlos den Gang in die Kabinen an. Dabei hätte die Partie schon in den ersten 45 Minuten ein Tor verdient gehabt. "Gleich dreimal hat die Latte unsere Führung verhindert", sagte Viktoria-Trainer Bernhard Leenen. Nach dem Seitenwechsel waren es dann jedoch die Gäste, die durch ein Tor von Kevin König in Führung gingen. "Danach hatte ich das Gefühl, dass wir Angst hatten, die Partie zu gewinnen", sagte DJK-Trainer Norbert Baumann. Aus den entstehenden Nachlässigkeiten zog die Viktoria schnell Profit und drehte die Partie durch Tore von Jonas Meier und Gaven Wrobel.

Sportfreunde Broekhuysen II - SV Sevelen II 3:1 (2:0). Im Vorfeld der Partie hatte SFB-Trainer Christoph Terhardt einige Ausfälle zu verzeichnen. "Vor diesem Hintergrund ist der Sieg noch höher zu bewerten", freute sich Terhardt, dessen Team schon zur Halbzeit durch Tore von Hendrik Mays und Bernd Schwarz mit 2:0 führte. Auch der zwischenzeitliche Anschlusstreffer durch Mark Helmes brachte die Sportfreunde nicht aus dem Konzept. "Nachdem Andreas Janhsen dann das 3:1 erzielt hatte, war das Spiel dann gelaufen", sagte der Broekhuysener Trainer.

GSV Geldern II - Arminia Kapellen 2:6 (1:2). Mit ihren Toren sorgten Max Ingenillem (2), Sebastian Züpthen, Frank Boos, Marcel Crom und Mario Möllecken für den deutlichen Erfolg der Arminia gegen den GSV. "Das Ergebnis spiegelt aber nicht den Spielverlauf wider. Geldern war besser als es die Zahlen aussagen", sagte Arminia-Trainer Philipp Oerding. Auch GSV-Trainer Hans-Peter Holterbosch konnte dem reinen Ergebnis nicht viel abgewinnen. "Das Resultat ist erschreckender als unser Auftreten", betonte Holterbosch, für dessen Team Marcus Hermsen und Nils van Treeck die Tore erzielten.

SC Auwel-Holt - Grün-Weiß Vernum II 3:1 (2:0). Bis zum Halbzeitpfiff schien es so, als könnten die Holter gegen Vernum frühzeitig die drei Punkte einfahren. Denn durch Tore von Sven Verhaagh und Carsten Jaeger führten die Gäste bereits mit 2:0 . "Zudem haben wir noch einige Chancen liegengelassen", sagte Holts Trainer Marcel Lemmen. Doch nach der Habzeit wendete sich das Blatt zu Gunsten der Gäste. "Wir sind sehr gut aus der Halbzeit gekommen", betonte Vernums Trainer Daniel Neuer. Folgerichtig verkürzte Vernum durch Maximilian Müller auf 1:2. Doch die Freude währte nicht lange. Denn kurze Zeit später entschied Thomas Brouwers mit seinem Tor zum 3:1 die Partie zu Gunsten der Holter.

TSV Nieukerk - SV Issum 2:1 (1:1). Schlechter hätte die Partie für den Spitzenreiter kaum starten können. Bereits nach zehn Minuten mussten sie der Issumer Führung durch Andreas Bongartz hinterherlaufen. Umso wichtiger war es, dass Felix Brusius acht Minuten später die Ausgangssituation wiederherstellte. Den Siegtreffer für Nieukerk erzielte Alexander Gubbels erst in der zweiten Hälfte. "In den zweiten 45 Minuten waren wir auch deutlich überlegen", befand TSV-Trainer Simon Stulier. Auf der Gegenseite war Issums Trainer Erich Schmeier trotz der Pleite zufrieden mit dem Auftreten seiner Elf. "Wir wollten es dem TSV so schwer wie möglich machen. Das haben wir geschafft."

FC Aldekerk II - SV Lüllingen 2:0. Wegen personeller Schwierigkeiten auf Lüllinger Seite musste das Spiel kurzfristig abgesagt werden. Somit wird die Begegnung mit 2:0 für Aldekerk gewertet.

(ma-s)