1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Reitsport: Reitsport vom Allerfeinsten in Issum

Reitsport : Reitsport vom Allerfeinsten in Issum

Bei den Reitertagen des RV "Ziethen" kamen die Zuschauer auf dem Turniergelände am Amray voll auf ihre Kosten. Der Kranenburger Otmar Eckermann entschied das mit Spannung erwartete S-Springen mit Siegerrunde für sich.

Zum Abschluss eines rundum gelungenen Reitsport-Festivals erreichte die Spannung noch einmal den Siedepunkt. Gebannt verfolgten die Zuschauer entlang des Parcours die Springprüfung der Klasse S* mit Siegerrunde, in der sich letztlich Otmar Eckermann als Sieger feiern lassen durfte. Strafpunktfrei lenkte der Kranenburger die im Besitz seiner Tochter Katrin befindliche Fuchsstute Caleya über die anspruchsvollen Hindernisse und verwies die ebenfalls fehlerfrei reitenden Marie-Luise Honig (Pfalzdorf, Florentina) und Judith Emmers (Asperden-Kessel, Spirit) auf die folgenden Plätze.

Mit der Bestzeit krönte Eckermann seine beeindruckende Erfolgsbilanz auf der Anlage am Amray. Zuvor hatte er mit Caleya bereits das Zwei-Sterne-M-Springen vor der Keppelner Amazone Nadja Wellessen mit Quixx gewonnen. In beiden Wettbewerben ließ er überaus starke Konkurrenz hinter sich. Doch nicht nur die Springprüfungen zogen die Zuschauer in ihren Bann. Auch im Dressurviereck bekam das Publikum Reitsport vom Allerfeinsten geboten. Allen voran in der Dressurprüfung der mittelschweren Klasse, in der die für den Reiterverein "von Bredow" Wetten startende Elena Kröll den vom Gelderner Josef Hax gezogenen Levino H vorstellte. Vertrauensvoll orientierte sich der Wallach an den Hilfen seiner Reiterin und absolvierte die erforderlichen Lektionen aufmerksam und konzentriert. Frisch und elastisch in den Bewegungen beendete das Paar die Prüfung mit der Höchstpunktzahl des Tages.

  • Vor vollen Rängen jubelte die Mannschaft
    Handball : TV Aldekerk macht sein Meisterstück und lässt es krachen
  • Die beiden Trainer gehen schon einmal
    Fußball-Niederrheinpokal der Männer : SV Straelen will in den DFB-Pokal einziehen
  • Guido Contrino war zwei jahre lang
    Fußball : TSV Wachtendonk-Wankum verabschiedet Guido Contrino

Grund zum Jubeln hatte auch die Gocherin Tina Wellessen, die sich im Sattel von Lillebi im Finale um den "Fett & Wirtz-Cup", einem L-Springen mit Siegerrunde, vor der Kranenburgerin Vera Tübbing mit Caletti behauptete. Marion Fett-Walter und Bernd Stassen, Verkaufsleiter in Geldern, überreichten der Siegerin die Trophäe. Der "Preis der Gemeinde Issum" ging an Kai Terhoeven-Urselmans aus Keppeln, der mit Anna Sofia in der Springprüfung der mittelschweren Klasse mit Stechen fehlerfrei blieb und in 35,60 Sekunden die schnellste Zeit hinlegte. Bürgermeister Clemens Brüx zählte zu den ersten Gratulanten.

Zudem wurde auf der Reitanlage am Amray das Finale um den "Silbernen Hufnagel" ausgerichtet. Dr. Maria-Lieselotte Mlynek-Kersjes, die diesen Wettbewerb ins Leben gerufen hat, gratulierte Anita Strothmann zum Gesamtsieg. Die Reiterin vom RV Rhede-Kommert hatte zuvor mit Dream with me das finale Stilspringen auf *A-Niveau gewonnen und in der Dressurreiterprüfung auf gleichem Niveau die Silberschleife errungen.

Wie immer nahm das gesamte Dorf großen Anteil an den Reitertagen. So traf sich traditionell die Bruderschaft zum Frühschoppen auf dem Turnierplatz. Rundum zufrieden zeigte sich der Gastgeber mit dem Ablauf der Großveranstaltung. "Abgesehen von einem Regenguss hatten wir durch die Bank gutes Wetter und durften sehr viele Besucher begrüßen. Die Plätze waren in einem perfekten Zustand, weil Werner Schreiber und seine Helfer im Vorfeld ganze Arbeit geleistet hatten", sagte Ulrike Ginters, Sprecherin der Issumer Reiter.

(sder)