Reitsport: Issumer Reitertage starten am Samstag auf Amray

Reitsport : Issumer Reitertage starten am Samstag auf Amray

Auf der Reitanlage Amray wird am kommenden Wochenende in über 20 Prüfungen in Dressur und Springen bis zur mittelschweren Klasse geritten, auch an den Nachwuchs hat der Veranstalter gedacht.

Es herrscht reges Treiben auf der Reitanlage Amray, auf der der Reit-; Fahr- und Zuchtverein Ziethen am kommenden Wochenende, den 14. und 15. September, seine Issumer Reitertage veranstaltet. Und so wundert es keinen, dass seit Tagen und Wochen das Team um Vereinschefin Jutta Knopp unter anderem mit Schaufel und Harke „bewaffnet“ den Turnierplatz im Herzen des Altbierdorfes zu Leibe rücken, um diesen Event vorzubereiten, damit Zuschauern und Teilnehmern gleichermaßen eine einladende Veranstaltungsstätte geboten werden kann. Auch wenn der Traktor zum wiederholten Male den Sand auf dem 20m x 40m großen Dressurviereck oder auch den, auf dem 25m x 45m großen Vorbereitungsplatz ebnet, heißt es: Ordnung muss sein.

Und auch die farbenfrohen Hindernisse, die der Parcourschef Georg Broeckmann den Starterpaaren im Laufe der Prüfungen entgegenstellen wird, wollen auf den 45m x 115m großen Springparcours getragen werden. Kurzum, es gibt noch einiges zu tun am Issumer Amray, ehe am kommenden Samstag, den 14. September um 8 Uhr das erste Pferd Rittigkeit und Springmanier auf A**-Niveau unter Beweis stellen kann, wobei Theo Breil gemeinsam mit seinem Kollegen Achim Lennartz die Wertnote (WN) für die gesehene Vorstellung vergeben wird. Zeitgleich beurteilen auch Sara Stöckert-Hillbrandt und Dieter Kempken am Dressurplatz den Ausbildungsstand der Pferde, wobei nach weiteren drei Prüfungen die um 16.15 Uhr beginnende A**-Dressur, in der es gilt die Lektionen der Aufgabe A 8 zu reiten und zu der 39 Nennungen vorliegen, die Jagd nach Schleifen auf dem Viereck beendet.

Anders auf dem Springparcours. Hier sind es insgesamt acht Prüfungen, in denen um Sieg um Platzierung geritten wird, wobei die um 17 Uhr beginnende mittelschwere Springprüfung bei 32 Nennungen den ersten Turniertag am Amray beenden wird. Tag zwei der Issummer Reitertage starten am Sonntag, den 15. September, um 8.30 Uhr, mit einer Dressurreiterprüfung der Klasse L, der um 11.30 Uhr die M*-Dressur folgt. Im Anschluss ist es der Reiternachwuchs der, angefangen bei der Führzügelklasse (ab 14.30 Uhr), über die Reiterwettbewerbe bis zur Dressurprüfung der Eingangsstufe (16.45 Uhr) einen Einblick in seinen Ausbildungsstand gewährt. Auf dem Springplatz beginnt Tag zwei der Issumer Reitertage um 9 Uhr mit dem Stilspringen der Klasse E, dem fünf weitere Springprüfungen folgen. Der Höhepunkt und gleichzeitiges Ende bildet hier die um 16.30 Uhr anzuläutende Springprüfung der Klasse M**, zu der eine Siegerrunde über den Gewinn der Goldschleife entscheiden wird und in der 24 Starterpaare über die herausfordernden Hindernisse galoppieren werden.