1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Reiten: Judith Thoenes gewinnt S-Springen beim RFV Straelen

Reitturnier beim RFV Straelen :  Judith Thoenes gewinnt das S-Springen

Die Amazone des RV Asperden-Kessel setzt mit ihrem Sieg den Schlusspunkt beim gelungen Turnier des Reit- und Fahrvereins. Lokalmatadorin Mira Wienhofen siegt in der Dressur M.

Mit dem bunten Mix der annähernd 30 Prüfungen in Dressur und Springen hatte das Team des RFV Straelen um Vereinschefin Michaela Teeuwen beim dreitägigen Sommerturnier ins Schwarze getroffen. Und das bereits an Tag eins der Veranstaltung, als 26 Reiter in der Halle mit der Dressurpferdeprüfung Klasse A die Veranstaltung eröffneten. Allen voran Marina Welbers vom RV St. Georg Kevelaer, die den Fuchshengst Imani AW vorstellte und sich mit der Wertnote 8.50 die Goldschleife sicherte. Das gelang am ersten Turniertag unter anderem auch dem Kranenburger Otmar Eckermann, der mit der von ihm selbst gezogenen Schimmelstute Chilly Hicks (8.60) in der Springpferdeprüfung M erfolgreich war.

Höhepunkt an Tag zwei in der Reithalle war die Dressur M, in der die Aufgabe auswendig geritten werden musste. Gut vier Minuten blieb den Teilnehmern Zeit, die mehr als 20 Lektionen, zu denen die halbe Volte, Traversieren oder fliegende Galoppwechsel gehörten, exakt zu reiten. Große Freude herrschte beim gastgebenden RFV Straelen, weil Lokalmatadorin Mira Wienhofen mit Emilia (7.30) die zweite Abteilung dieser Prüfung gewann. Die Goldschleife in der ersten Abteilung ging an Marco Fernandez-Sanchez (Kempen) mit Poleggio Boy Forever (7.80). Rang eins in der ersten Abteilung des M-Springens erreichte Yvonne Booten (Asperden-Kessel) mit Con Cassini (0 Fehler/71,86 Sekunden). Tina Wellessen (Goch) siegte mit Holla Hopp (0/68,05) in der zweiten Abteilung.

  • Jule Hinckers vom RV Asperden-Kessel siegte
    Reitturnier beim RV Aldekerk : RV von Driesen gewinnt Teamspringen ohne Fehler
  • Axel Hebmüller (r.) ehrt in seiner
    Kreispferdesportverband Neuss : Kreisturnier sorgt für ganz viel Freude
  • Patzer in der Dressur: Julia Krajewski.
    Patzer in der Dressur : Vielseitigkeitsteam nach dem ersten Tag vorerst auf Platz fünf

In der Dressurreiterprüfung A setzte sich am dritten Tag die für den RV Weeze reitende Linn-Marie Berkhout mit Valou (8.50) gegen die starke Konkurrenz durch. Höhepunkt im Springparcours war das abschließende Ein-Sterne-Springen der Klasse S, in dem eine Siegerrunde über den Gewinn der Goldschleife entschied. Hier setzte Judith Thoenes (Asperden-Kessel) mit der Stute Primavera bei ihrem Sieg ohne Fehler den Schlusspunkt hinter ein gelungenes Turnier.

Weitere Ergebnisse im Internet unter www.equi-score.de.