1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Regionalligist Eintracht Geldern setzt Siegesserie fort

Volleyball : 3:0 in Gladbeck: VC Eintracht Geldern setzt Siegesserie fort

Volleyball-Regionalliga der Frauen: TV Gladbeck – VC Eintracht Geldern 0:3 (17:25, 24:26, 23:25). Die Gelderner Volleyballerinnen haben in der Winterpause offenbar nicht die Zügel schleifen lassen.

Die Mannschaft um Trainer Steffen Bertram knüpfte in Gladbeck nahtlos an die starken Auftritte aus dem alten Jahr an und machte den vierten Sieg in Folge perfekt.

Schon im ersten Satz machte der Tabellendritte deutlich, dass er seiner Favoritenrolle unbedingt gerecht werden wollte. Die Gäste begannen sehr konzentriert und verschafften sich eine schnelle 17:10-Führung. Wenig später lag die Eintracht auch schon mit 1:0 vorne (25:17). Die Gastgeberinnen, die eine Woche zuvor mit einem 3:2 in Paderborn Selbstvertrauen getankt hatten, gaben sich allerdings noch lange nicht geschlagen. Der ehemalige Zweitligist gestaltete den zweiten Durchgang bis zum Stand von 19:19 völlig offen.

Doch in schwierigen Situationen profitieren die Gelderner Spielerinnen immer wieder von ihrer mentalen Stärke. So auch diesmal. Einige fehlerfrei vorgetragene Angriffe reichten zum 26:24 und damit zur 2:0-Satzführung. Im dritten Durchgang befand sich der Tabellendritte beim Stand von 10:6 bereits auf der Siegerstraße. Aber die Gastgeberinnen setzten sich noch einmal zur Wehr und schafften tatsächlich den Ausgleich zum 21:21. Für VCE-Trainer Bertram war damit der Zeitpunkt gekommen, seine erste Auszeit der Partie zu nehmen und seine Schützlinge auf den Endspurt einzuschwören. Mit Erfolg: Seine Mannschaft nutzte gleich den ersten Matchball zum 25:23 und damit 3:0-Auswärtssieg.

  • Volleyball : VC Eintracht Geldern setzt die Siegesserie fort
  • Coach Steffen Bertram warnt vor dem
    Volleyball : Trotz Siegesserie: Eintracht bleibt ganz bescheiden
  • Mit einer konzentrierten Vorstellung – hier
    Volleyball : Perfekter Start für Eintracht Geldern

„Gladbeck hat es uns nicht leicht gemacht und ist zwischenzeitlich immer wieder herangekommen. Wir waren aber in den entscheidenden Momenten immer da und haben deshalb auch in der Höhe verdient gewonnen“, sagte Bertram, der in Gladbeck auch den Nachwuchsspielerinnen zu Einsatzzeiten verhalf. Die Gelderner Volleyballfreunde müssen sich noch etwas gedulden, bis sie ihre Mannschaft wieder in der heimischen Sporthalle an der Landwehr anfeuern dürfen. Am kommenden Samstag steht ab 18 Uhr zunächst einmal der Auftritt beim Vorletzten SC Union Lüdinghausen auf dem Programm. Nach der gelungenen Vorstellung gegen Gladbeck spricht nichts gegen eine Fortsetzung der beeindruckenden Siegesserie.

VC Eintracht Geldern: Schoofs, Gey, Müser, Dickmanns, Harmsen, Djurdjevic, Höing, Verheyen, Bock, Schuldt, Kallweit.