Regionalliga: Herren des TV Aldekerk treffen auf BTB Aachen

Handball-Regionalliga : Junge Wilde treffen auf Erfahrung

Handball, Regionalliga-Nordrhein: Am Samstag, 19.30 Uhr, läuft der Tabellenvierte, BTB Aachen, in die Vogteihalle ein. Ein richtungsweisendes Spiel, denn mit einem Sieg überwintert der TV Aldekerk im oberen Tabellendrittel.

Das Finale des Jahres 2019: Zum letzten Spiel in diesem Jahr empfängt der TV Aldekerk die Vertretung des BTB Aachen in der Nieukerker Vogteihalle. Beide Mannschaften mussten am Wochenende auswärts bei Spitzenmannschaften antreten und konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Der ATV verlor beim TV Korschenbroich und die Aachener in Opladen. Durch diese Niederlagen rutschten beide Teams in der Tabelle ab und finden sich nun auf Platz vier (Aachen) und sieben (ATV) wieder.

„Mit der Leistung meiner Spieler in Korschenbroich war ich grundsätzlich zufrieden“, sagte ATV-Trainer Nils Wallrath. „Trotzdem gab es Kritikpunkt. Ich vertrete die Meinung, dass man eine Schlacht ruhig verlieren kann, wenn man ordentlich gekämpft hat. Ich bin im ständigen Dialog mit meinen Jungs und wir hatten eine gute Trainingswoche.“ Die Mannschaft vom Burtscheider Turnerbund hat sich bereits in ihrem zweiten Regionalliga-Jahr zu einem Schwergewicht in der Liga entwickelt und vor zwei Wochen den TV Korschenbroich in seine Schranken verwiesen. Prunkstück der „Bandits“ ist die Rückraumachse um die erfahrenen und abgezockten Brüder, David (37) und Simon (36) Breuer, denen der ATV unbedingt besondere Aufmerksamkeit schenken sollten.

Routine und Cleverness – Merkmale, die dem ATV in entscheidenden Situationen fehlten, zu denen Wallrath aber klar Stellung bezieht: „ Spieler auf Schlüsselpositionen wie Julian Mumme und Daniel Zwarg verfügen zweifellos über ein außergewöhnliches Talent, aber sie sind gerade einmal 22 und 20 Jahre alt. Denen muss man Zeit zum Reifen geben, Routine kommt von alleine.“  Und im Tor steht mit Joscha Schoemackers ein 19-jähriger junger Mann, der bereits jetzt mit seinen Paraden den einen oder anderen Punkt für das Team sichern konnte. Warum ist die Partie richtungsweisend? Mit einem Sieg kann der Turnverein an Aachen vorbeiziehen und den Kontakt zum oberen Tabellendrittel halten. Eine erneute Niederlage würde den guten Eindruck der letzten Wochen arg trüben und einen Absturz in die Mittelmäßigkeit bedeuten.

BTB-Trainer Martin Becker wird sich jedenfalls auf einen Kontrahenten einstellen, der in der eigenen Halle voll motiviert auftreten wird. Deshalb sei es wichtig, aus einer stabilen Abwehr heraus zu agieren und Julian Mumme nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. „Wer am Samstag für uns auflaufen wird, kann ich im Moment gar nicht sagen. Wir hatten in der letzten Zeit eine Reihe von verletzten und angeschlagenen Spielern, da müssen wir uns erstmal wieder sammeln“, meinte Becker abschließend.

Personelle Probleme wurden aus dem Aldekerker Lager nicht gemeldet.Bleibt zu hoffen, dass die Wallrath-Schützlinge das treue Publikum mit einer leidenschaftlich geführten Partie verwöhnen und mit einem doppelten Punktgewinn und einem positiven Gefühl in die Winterpause gehen. Um das Ziel zu erreichen, hoffen die Grün-Weißen auf lautstarke Unterstützung von den Rängen, zumal aus Aachen ein Fanbus anreisen wird.