Jugendfußball: Ratlose Gesichter beim SVS: Düsseldorf sagt kurzfristig ab

Jugendfußball: Ratlose Gesichter beim SVS: Düsseldorf sagt kurzfristig ab

Jugendfußball-Niederrheinliga, A-Junioren: Das Spiel gegen BV Düsseldorf wird mit 2:0 für Straelen gewertet.

Alles war vorbereitet, doch gespielt wurde trotzdem nicht. Die A-Junioren des SV Straelen hatten sich intensiv auf das Heimspiel gegen Tabellenschlusslicht BV 04 Düsseldorf vorbereitet, um den Abstieg noch zu verhindern.

Die Mannschaft von Chefcoach Danny Thönes hatte sich sogar schon warm gemacht. "Dann kam Düsseldorfs Trainer 20 Minuten vor dem Spiel zu uns und sagte, dass seine Mannschaft nicht antreten kann, da zu wenig Spieler da seien. Die Düsseldorfer waren nur mit acht Spielern angereist. Drei weitere sollten noch dazustoßen. Die kamen dann aber nicht", sagte Thönes. Obwohl in Absprache mit dem Schiedsrichter die Möglichkeit bestand, dass die Gäste auch mit acht Spielern hätten antreten können, lehnte Düsseldorf dies ab.

  • Lokalsport : Jugendfußball: Wuppertal schlägt Klever U19 mit 2:0

Somit wurde die Partie mit 2:0 für den SV Straelen gewertet, der mit den drei Punkten vorerst auf den Relegationsplatz (Rang zehn) kletterte. "Dennoch hätten wir gerne gespielt. Allein schon deshalb, um etwas für unsere Torbilanz zu tun. Ich muss auch sagen, dass ich eine solche Absage in der Niederrheinliga sehr fragwürdig finde", sagte Thönes. Auf die faule Haut legte man sich beim SVS dennoch nicht. Nachdem die Düsseldorfer wieder abgereist waren, legte die Thönes-Truppe eine Trainingseinheit ein. "Die Jungs waren heiß und wollten sich unbedingt bewegen. Schade ist nur, dass alles so gekommen ist", sagte der SVS-Trainer.

(RP)
Mehr von RP ONLINE