1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Olympiasiegerin Julia Krajewski lobt Vielseitigkweitsturnier in Rheurdt

Rheinische Meisterschaft in der Vielseitigkeit : Komplimente von Olympiasiegerin Julia Krajewski

Die 32-Jährige startet erstmals beim von der Interessengemeinschaft Vielseitigkeit ausgerichteten Turnier in Rheurdt. Sie lobt die Organisation und die Bedingungen. Die internationale Prüfung gewinnt Hanna Knüpel aus Schleswig-Holstein.

Das große Engagement der Interessengemeinschaft Vielseitigkeit (IGV) im Kreispferdesportverband Kleve hat sich ausgezahlt. Der Ausrichter erhielt am Wochenende bei seinem Vielseitigkeitsturnier in Rheurdt, dessen sportlicher Höhepunkt eine internationale Zwei-Sterne-Prüfung war, viel Lob für die Organisation der Veranstaltung, bei der auch die Rheinischen Meister und die Titelträger des Kreises Kleve ermittelt wurden. Bei bestem Wetter zogen die Wettbewerbe mit den Teilprüfungen Dressur, Springen und Geländeritt zahlreiche Besucher an. Dies lag unter anderem auch an einer prominenten Teilnehmerin: Julia Krajewski, die in Tokio als erste Frau Olympiasiegerin in der Vielseitigkeit geworden war, war erstmals in Rheurdt am Start.

Die 32-Jährige, die auch Bundestrainerin der Junioren ist, hatte von einem ihrer Schützlinge im Nationalkader die Empfehlung bekommen, für das Turnier zu melden: Anna Lena Schaaf aus Voerde. „Sie hat mir gesagt, dass die Prüfung in Rheurdt sehr schön sei. Und sie hat wirklich nicht zu viel versprochen. Die Bedingungen waren ausgezeichnet, der Boden und die Atmosphäre stimmten. Und es war eine liebevoll organisierte Veranstaltung mit tollen Hindernissen in Gelände“, sagte Julia Krajewski, die sich durchaus vorstellen kann, „noch einmal in Rheurdt zu starten“.

  • Julia Krajewski legte mit der Stute
    Turnier in der Vielseitigkeit : Titelkämpfe mit der Olympiasiegerin
  • Die 16-jährige Malin-Elisa Zumbrägel meistert hier
    Reitturnier : Malin-Elisa Zumbrägel im Springen und in der Dressur erfolgreich
  • So voll haben Klever Händler die
    Händler, Gastronomie, Dienstleister : Befragungen in der Klever Innenstadt geplant

Sie ging mit ihrem Nachwuchspferd Rocky Dacora, das zum ersten Mal eine internationale Zwei-Sterne-Prüfung absolvierte, an den Start. „Ich hoffe, dass Rocky Dacora die schwere Geländestrecke auch meistern wird“, sagte die Olympiasiegerin im Vorfeld. Dieser Wunsch ging nicht ganz in Erfüllung. Julia Krajewski übernahm zwar zu Beginn in der Dressur die Führung, die sie anschließend im Springen mit einem fehlerfreien Ritt verteidigte. Doch im Gelände fiel die 32-jährige Olympiasiegerin mit ihrem Nachwuchspferd noch auf den 22. Platz zurück.

Mehr als 80 Hindernisse der verschiedensten Anforderungen hatten die fleißigen Helfer der IGV in den vergangenen Wochen unter Regie des Pfalzdorfer Parcourschefs Stephan Heyl für den Geländeritt erstellt. Es wurde von Pferd und Reitern durchaus Mut, Entschlossenheit und eine Portion an Technik abverlangt. Julia Krajewski benötigte mit Rocky Dacora an Hindernis acht, einem Birkenwall, zwei Anläufe, was sie im Klassement weit zurückwarf. Dennoch war die Goldmedaillengewinnerin mit der Leistung ihres Nachwuchspferdes vollkommen zufrieden. „Solche Fehler gehören dazu, wenn man ein junges Pferd ausbildet“, sagte Julia Krajewski.

Den Sieg in der internationalen Prüfung sicherte sich Hanna Knüppel. Die 24-jährige Reiterin aus dem schleswig-holsteinischen Kisdorf, die vor vier Jahren bei der Europameisterschaft der Junioren die Goldmedaille gewonnen hat, lag nach Dressur und Springen schon auf Rang zwei und blieb zum Abschluss im Gelände ohne Fehler. Das schaffte auch Arne Bergendahl (Hamminkeln), der Zweiter in der Prüfung und zugleich Rheinischer Meister wurde. Vizemeisterin wurde Christina Schwind (Düsseldorf) mit Georgina-W vor Rebecca Herter (Wesel) mit de Coeur. Bei den Ponyreitern gewann Paula Buresch (Kamp) mit Showtime den Titel, den ihre Klubkollegin Amelie Colsman mit Madjarin bei den Jungen Reitern holte.

In der Vielseitigkeit auf A-Niveau um die Klever Kreismeisterschaft konnte die für den RFV Rheurdt startende Johanna Völkel mit Clover Diamond GS, mit dem sie bereits nach Dressur und Springen geführt hatte, auch im Gelände glänzen. Sie wurde Kreismeisterin. Die Silbermedaille gewann Franziska Cleven (RFV Rheurdt) mit Arpeggios Magic Dream vor Pia Anneke (RV von Lützow Emmerich) mit Annecke`s Jackpot.

Ergebnisse unter www.rechenstelle.de