1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Oberliga: Der SV Straelen trifft auf ETB Schwarz-Weiß Essen

Fußball-Oberliga : SV Straelen auf Wiedergutmachungs-Kurs

Der Fußball-Oberligist trifft am Sonntag, 15 Uhr, auf den ETB Schwarz-Weiss Essen. Trainerin Inka Grings monierte zuletzt die schwache Einstellung ihrer Kicker. So wurde unter der Woche scharf analysiert. Tobias Peitz ist zurück.

Gewissermaßen spricht es für den Fußball-Oberligisten SV Straelen, dass das 2:2-Unentschieden gegen den 1. FC Bocholt am vergangenen Wochenende eine Enttäuschung war. Die Mannschaft von Inka Grings ist daran gewöhnt, zu gewinnen – auch gegen die Spitzenmannschaften der fünfthöchsten deutschen Spielklasse. Die „Schwatten“ brachten den SVS an den Rande einer Niederlage. Doch ein Doppelpack des japanischen Angreifers Kaito Mizuta verhinderte die zweite Saisonniederlage des Spitzenreiters.

So prangerte die Übungsleiterin im Nachgang der Begegnung an, dass es nicht ausreiche, bloß 80 Prozent Einsatz in ein Pflichtspiel zu investieren. Zudem dürfe niemand davon ausgehen, dass der Aufstieg in die Regionalliga, für die der SVS jüngst die Lizenz beantragte (wir berichteten ausführlich) ein Selbstläufer werde. Dafür sei die Spielklasse schlichtweg zu stark besetzt. „Wir haben das Spiel gegen Bocholt unter der Woche sehr deutlich analysiert. Es hilft, den Spielern mit Videomaterial deutlich zu machen, was besser werden muss. Ich bin aber auch sehr froh, dass ich es mit einer äußerst selbstkritischen Mannschaft zu tun habe“, sagt Inka Grings im Gespräch mit unserer Redaktion.

Folglich habe sie mittlerweile einen Haken hinter die Auswärtsbegegnung mit dem 1. FC Bocholt machen können. Nun wartet mit dem ETB Schwarz-Weiss Essen vor heimischem Publikum eine Mannschaft aus dem tristen Tabellen-Mittelfeld auf die Straelener Kicker. „Essen hat in der vergangenen Woche beim 1:1-Unentschieden gegen Schonnebeck bewiesen, richtig stark aufspielen zu können. Wenn man sich die Partie anschaut, sieht man auch, dass sie genauso gut hätten gewinnen können“, sagt Grings. Es sei den Schwarz-Weißen ihr zu Folge gelungen, eine kompakte Defensive aufzubauen, die es jeder Offensivabteilung der Oberliga schwer machen könne. „Gegen Essen werden wir uns den Sieg hart erarbeiten müssen. Doch gewissermaßen erwarte ich auch eine Reaktion der Mannschaft“, sagt die zweifache Europameisterin im Vorfeld der Begegnung.

Die Essener vom legendären Uhlenkrug-Stadion spielen bisher eine solide Saison. Immer wieder ärgerten sie auch designierte Aufstiegsaspiranten. Einzig eine Schwächephase im September sorgte dafür, dass die Mannschaft von Trainer Ralf vom Dorp mit dem oberen Tabellendrittel nichts zu tun hat. In der Rückrunde spielte ETB bisher jeweils Remis gegen Essen-Schonnebeck sowie die Sportfreunde Niederwenigern. Zudem gelang der Elf vom Dorps ein Sieg gegen den abstiegsgefährdeten SC Union Nettetal.

„Die Trainingseindrücke unter der Woche waren gut. Ich bin sicher, dass die Jungs bereit sind, am Sonntag wieder alles in die Waagschale zu werfen“, sagt Fußballlehrerin Inka Grings, die am kommenden Wochenende auf die Dienste von Mittelfeldspieler Tobias Peitz setzen kann. Der 21-Jährige war im Winter vom Oberligisten Germania Ratingen gen Römerstraße gewechselt, zunächst allerdings verletzt außen vor gewesen. Weiterhin nicht zur Verfügung steht allerdings Straelens Spielführer Fabio-Daniel Simoes Ribeiro. Der Portugiese war einige Wochen lang krank, nun sagt Grings über ihn: „Er muss nun erst einmal wieder Kraft tanken.“