1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: Noch lässt der SV Herongen Vorsicht walten

Fußball : Noch lässt der SV Herongen Vorsicht walten

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Kevelaerer SV II - FC Aldekerk II (heute, 20 Uhr). Nach dem 3:1-Erfolg gegen die Wachtendonker Reserve zeigte sich der Kevelaerer Coach Marcel Kempkes zufrieden: "Allmählich sind wir kämpferisch und spielerisch da, wo wir eigentlich vor Monaten schon sein wollten." Gegen Aldekerk soll wenigstens ein weiterer Punkt her. Beide Mannschaften müssen einige Leistungsträger ersetzen. Der Aldekerker Trainer Andre Lemmen nimmt's mit Humor: "Elf Mann bekommen wir schon zusammen."

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Kevelaerer SV II - FC Aldekerk II (heute, 20 Uhr). Nach dem 3:1-Erfolg gegen die Wachtendonker Reserve zeigte sich der Kevelaerer Coach Marcel Kempkes zufrieden: "Allmählich sind wir kämpferisch und spielerisch da, wo wir eigentlich vor Monaten schon sein wollten." Gegen Aldekerk soll wenigstens ein weiterer Punkt her. Beide Mannschaften müssen einige Leistungsträger ersetzen. Der Aldekerker Trainer Andre Lemmen nimmt's mit Humor: "Elf Mann bekommen wir schon zusammen."

SV Issum - SV Veert (heute, 20 Uhr). Beide Mannschaften haben eine gute Rückrunde gespielt und sind daher im Kampf um den Klassenerhalt auf der sicheren Seite. "Wir wollen in Issum unseren kleinen Lauf fortsetzen", kündigt Veerts Trainer Daniel Neuer an. Die Gäste feierten zuletzt drei Siege in Serie und blieben dabei sogar ohne Gegentor. Issum holte zwölf Punkte aus den jüngsten vier Spielen, allerdings ausnahmslos gegen abstiegsbedrohte oder formschwache Teams. Trainer Michael Seuring warnt: "Veert wird es uns mit Sicherheit nicht einfach machen."

SV Straelen III - SV Walbeck II (heute, 20 Uhr). Straelens Dritte wird sich wieder in die Kreisliga C verabschieden. Zuletzt musste sich der Vorletzte gar zweistellig geschlagen geben (0:10 in Issum). Gegen den designierten Absteiger ist für die Mannschaft vom Walbecker Bergsteg ein Sieg Pflicht. Zumal im Hinspiel nur eine mühsame Nullnummer heraussprang.

SC Auwel-Holt II - TSV Nieukerk (heute, 20 Uhr). Ihren wahrscheinlich höchsten Sieg aller Zeit feierte die Reserve des SC Blau-Weiß Auwel-Holt zuletzt im Kellerduell mit dem Absteiger aus Kapellen (16:1). Eine Wiederholung ist heute Abend ausgeschlossen, wenn sich der Tabellenzweite aus Nieukerk an der Maasstraße vorstellt. "Unser Ziel kann es nur sein, den Gegner etwas zu ärgern", sagt Mohamed Benkaddour, Trainer der Blau-Weißen. TSV-Trainer Wilfried Steeger hat Respekt vor dem Gegner: "Wir wollen zwar einen Dreier. Aber das wird nicht einfach."

Sportfreunde Broekhuysen II - SV Herongen (Do., 20 Uhr). Vor dem Auftritt beim Verfolger gibt sich Sebastian Tissen, Trainer des Spitzenreiters aus Herongen, ganz bescheiden. "Wir sind noch lange nicht durch und müssen noch einige schwierige Aufgaben lösen."

(for)