Handball: Nils Wallrath läutet den Endspurt für den ATV II ein

Handball : Nils Wallrath läutet den Endspurt für den ATV II ein

Handball-Verbandsliga, Männer: DJK Adler Königshof II - TV Aldekerk II (So., 15 Uhr). Für ATV-Spielertrainer Nils Wallrath kann die Saison gar nicht schnell genug zu Ende gehen. Aber noch müssen er und seine Mannschaft sich ein wenig gedulden: Denn sechs Spieltage stehen noch an, in denen zumindest theoretisch die drei Punkte Vorsprung noch zusammenschmelzen könnten. "Einfache Spiele gibt es nicht mehr, aber die Adler sind noch mal eine ganz besondere Herausforderung", meint Wallrath. Er kennt Teile des Teams noch gut aus seiner eigenen Zeit in Königshof, wo er zweieinhalb Jahre spielte. "Königshof hat noch Tuchfühlung zur Tabellenspitze und wird entsprechend alles versuchen, doch noch näher heranzukommen. Dass die sehr lautstarke Fans haben, kommt auswärts noch erschwerend hinzu."

Handball-Verbandsliga, Männer: DJK Adler Königshof II - TV Aldekerk II (So., 15 Uhr). Für ATV-Spielertrainer Nils Wallrath kann die Saison gar nicht schnell genug zu Ende gehen. Aber noch müssen er und seine Mannschaft sich ein wenig gedulden: Denn sechs Spieltage stehen noch an, in denen zumindest theoretisch die drei Punkte Vorsprung noch zusammenschmelzen könnten. "Einfache Spiele gibt es nicht mehr, aber die Adler sind noch mal eine ganz besondere Herausforderung", meint Wallrath. Er kennt Teile des Teams noch gut aus seiner eigenen Zeit in Königshof, wo er zweieinhalb Jahre spielte. "Königshof hat noch Tuchfühlung zur Tabellenspitze und wird entsprechend alles versuchen, doch noch näher heranzukommen. Dass die sehr lautstarke Fans haben, kommt auswärts noch erschwerend hinzu."

Immerhin stehen Wallrath außer Semir Greven alle Spieler zur Verfügung. Doch auch über die Begegnung hinaus bleibt die Liga spannend. Die Top fünf treffen sich in verschiedensten Konstellationen noch mal bis zum Saisonende. Sollte die Reihenfolge - Aldekerk vor Kaldenkirchen und Lank - trotzdem bestehen bleiben, versprechen die letzten zwei Spieltage noch einmal richtig große Spannung.

(stemu)