1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

NiersRunners aus Wachtendonk setzen auf Kontinuität

Entscheidungen bei digitaler Jahreshauptversammlung : Kontinuität bei NiersRunners aus Wachtendonk

Vorsitzender des Laufvereins aus Wachtendonk bleibt Peter Luyven. Sein Stellvertreter bleibt Dieter Wies. Ob der Stadtlauf in diesem Jahr stattfinden kann, ist noch unklar.

Der Vorstand der NiersRunners aus Wachtendonk ist einstimmig bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wiedergewählt worden, die Corona-bedingt digital durchgeführt werden musste. Somit werden Peter Luyven als Vorsitzender, Dieter Wies als sein Stellvertreter und Matthias Stürmlinger als Kassierer auch die nächsten zwei Jahre die Geschicke der NiersRunners leiten.

Zu Beginn der Versammlung warf der Vorsitzende einen Blick zurück auf das vergangene Jahr. Dieser Rückblick war diesmal sehr kurz, da nahezu alle Aktivitäten des Vereins durch die Corona-Pandemie ausgebremst worden waren. So musste auch der für September geplante Stadtlauf abgesagt werden.

Kassierer Matthias Stürmlinger konnte über eine gute Kassenlage berichten. Die Kassenprüfer Maike Stalder und Rainer Faulstich bestätigten eine einwandfreie Kassenführung, so dass der einstimmigen Entlastung des Vorstandes nichts mehr im Wege stand. Mit Anika Tenhaef und Matthias Geiger wurden turnusgemäß zwei neue Kassenprüfer gewählt.

Die Aktivitäten der 64 Vereinsmitglieder werden auch in diesem Jahr sehr stark von der Entwicklung der Pandemie abhängig sein. Insbesondere der ursprünglich für den 5. September terminierte Stadtlauf wird nach derzeitigem Stand wahrscheinlich nicht durchführbar sein. Endgültig werden darüber Vorstand und Organisationsteam im Mai entscheiden müssen. Die NiersRunners, die im kommenden Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern können, hoffen, dass spätestens dann auch wieder läuferische Aktivitäten möglich sein werden.

(RP)