New York Marathon: Fünf Straelener zählen zu den 51.000 Finishern

Marathon: Fünf Straelener laufen in New York

Die SVS-Athleten zählten zu den 51.000 Startern des größten Marathons der Welt.

Überwältigend, mitreißend, vom Publikum getragen. So charakterisieren die fünf Straelener Läufer den New York Marathon 2018. Bei strahlendem Sonnenschein gingen 51.000 Starter auf die Strecke des größten Marathons der Welt. getragen von Live Musik von Gospel bis Punkrock und von begeisternden Zuschauern mit ihren „Good Job“-Rufen, erlebten die Straelener Läufer einen unvergesslichen Marathon durch Brooklyn, Queens, die Bronx und Manhattan.

„Dies ist eine Strecke, die du nicht auf Bestzeit, sondern zum Genießen läufst“ meint Thomas Linßen, der mit 3:56 Stunden zufrieden die Finishline überquerte. Nur eine Minute später konnte Guido Kranke überwältigt von der Stimmung im Zielbereich seine Finisher-Medaille in Empfang nehmen. Der 24-jährige Marius Thockok erreichte glücklich nach vier Stunden das Ziel bei seinem ersten Marathon. „Meine Wunschzeit haben ich wegen eines Fotostopps mit meinem Vater verpasst. Das war es aber auf jeden Fall eert“, sagte der völlig ausgepumpte Marius nach seinem Zieleinlauf. Mit 4:26 Stunden folgte sein Vater Johannes Thockok jubelnd über die Ziellinie, überglücklich über den ersten gemeinsamen Vater-Sohn Marathon. Michael Traurig, für den aufgrund einer Erkrankung bis zum Marathontag nicht klar war, ob er überhaupt laufen konnte, erreichte unbeschadet nach 4:28 die Finishline im Central Park.

  • zum mitmachen : Breitscheider laufen 24 Stunden

Für 2020 haben die Straelener das Ziel, beim Tokyo Marathon die Marathon-Majors-Serie zu vollenden.

(RP)
Mehr von RP ONLINE