Handball: Nachwuchs des TV Aldekerk bejubelt glatte Erfolge

Handball: Nachwuchs des TV Aldekerk bejubelt glatte Erfolge

Handball-Oberliga der C-Junioren: TV Aldekerk - HSG Bergische Panther 27:20 (15:10). Eine schwungvolle Leistung brachte den Aldekerkern die Revanche für die Hinspielniederlage. Eine frühes 4:0 stellte die Weichen für den fein herausgespielten Sieg. Die Jungs von Karsten Wefers sprühten vor Spielfreude und hatten zwischendurch schon mit elf Toren Vorsprung geführt, ehe sie den Gästen die Ergebniskosmetik gönnten. TV Aldekerk: Brückner, Schnerr; Finke (11/3), Mehlau (4), Langer (4), Pitta (3), Fünders (2), Pfeiffer (2), Helbach (1), Steeger, Noy und Stammen.

Handball-Oberliga der C-Junioren: TV Aldekerk - HSG Bergische Panther 27:20 (15:10). Eine schwungvolle Leistung brachte den Aldekerkern die Revanche für die Hinspielniederlage. Eine frühes 4:0 stellte die Weichen für den fein herausgespielten Sieg. Die Jungs von Karsten Wefers sprühten vor Spielfreude und hatten zwischendurch schon mit elf Toren Vorsprung geführt, ehe sie den Gästen die Ergebniskosmetik gönnten. TV Aldekerk: Brückner, Schnerr; Finke (11/3), Mehlau (4), Langer (4), Pitta (3), Fünders (2), Pfeiffer (2), Helbach (1), Steeger, Noy und Stammen.

Regionalliga der B-Juniorinnen: TV Aldekerk - HSV Gräfrath 28:14 (14:6). Mit dem Sieg im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten setzten die Mädchen des ATV ein fettes Ausrufezeichen und machten die Meisterschaft praktisch perfekt. Gegen die von Ex-ATV'ler Jörg Hermes trainierten Solingerinnen gaben sich die Aldekerkerinnen keine Blöße und zeigten von Beginn an eine konzentrierte Leistung. Trotz manch überhasteter Aktionen mit Ballverlusten hatten die Gäste keine Chance. Der dynamischen Spielweise der Aldekerkerinnen aus einer guten Deckung heraus hatte der HSV zu keinem Zeitpunkt etwas entgegen zu setzen, so dass der Sieg auch in der Höhe vollkommen verdient war.

  • Lokalsport : Starke Leistung des TV Aldekerk

14 Spiele, 14 Siege - die Aldekerker Mädchen sind in der Regionalliga längst das Maß aller Dinge. Weiter geht's für den designierten Meister, der vier Spieltage vor Schluss sieben Punkte Vorsprung auf Gräfrath hat, am kommenden Sonntag mit dem Auftritt beim VT Kempen (Anwurf 18 Uhr).

TV Aldekerk: Röskes, Müller; Zey (8), Samplonius (7), Lina Nebel (3), Molderings (2), Tillmann (2), N´Dah (2), Weisz (2), Willemsen (1), Wolff (1) und Laura Nebel.

(cbl)