Handball: Nach dem Pokalsieg sollen jetzt auch wieder Punkte her

Handball : Nach dem Pokalsieg sollen jetzt auch wieder Punkte her

Dritte Handball-Liga der Frauen: PSV Recklinghausen - TV Aldekerk (So., 16 Uhr). Zwei Niederlagen der Drittliga-Frauen hintereinander lassen die Alarmglocken bei den Verantwortlichen des TV Aldekerk noch nicht stürmisch läuten. Schließlich ist die Mannschaft als aktueller Tabellensiebter von allen Nachwuchsteams der Bundesligisten umgeben und befindet sich damit durchaus in bester Gesellschaft.

Dritte Handball-Liga der Frauen: PSV Recklinghausen - TV Aldekerk (So., 16 Uhr). Zwei Niederlagen der Drittliga-Frauen hintereinander lassen die Alarmglocken bei den Verantwortlichen des TV Aldekerk noch nicht stürmisch läuten. Schließlich ist die Mannschaft als aktueller Tabellensiebter von allen Nachwuchsteams der Bundesligisten umgeben und befindet sich damit durchaus in bester Gesellschaft.

Doch das kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Abstand nach unten geringer geworden ist. Ganze drei Punkte trennen die Grün-Weißen aktuell noch von Rang zehn und damit dem ersten Abstiegsplatz. Da stehen derzeit die Frauen der Polizeisportvereinigung aus Recklinghausen und brennen darauf, nach ihrem Sieg im letzten Heimspiel jetzt noch einmal nachzulegen. "Das wird für uns zweifellos ein ganz schweres Spiel" ist sich ATV-Coach Dagmara Kowalska sicher. "Der PSV ist recht heimstark und hat den Großteil seiner Punkte zuhause in der Halle Nord geholt", sagt sie vor der richtungweisenden Partie.

Doch Angst dürfen die Aldekerkerinnen am Sonntag keineswegs haben, wenn sie etwas Zählbares mit nach Hause bringen wollen. Müssen sie auch nicht, denn am vergangenen Wochenende stellten sie ihre Stärke im Finale um den Niederrheinpokal recht eindrucksvoll unter Beweis. "Eine solche Leistung müssen wir nach Möglichkeit erneut auf die Platte bringen", sagt Kowalska.

(cbl)
Mehr von RP ONLINE