Fußball-Kreisliga A Mirco van Bergen liefert eine Galavorstellung für den TSV Nieukerk ab

Kreis Kleve · Der Stürmer erzielt alle Tore beim 4:1-Sieg des TSV Nieukerk gegen den TSV Wachtendonk-Wankum II. Der SV Nütterden verpasst einen Sieg beim SV Grieth, obwohl er drei Mal in Führung geht.

Mirco van Bergen zeigte eine eindrucksvolle Leistung.

Mirco van Bergen zeigte eine eindrucksvolle Leistung.

Foto: Fupa

Der TSV Nieukerk ist nach einem 4:1 beim TSV Wachtendonk-Wankum II neben Aufsteiger Siegfried Materborn das einzige Team, das in der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist.

SV Grieth – SV Nütterden 3:3 (1:1) Dreimal ging der SV Nütterden in Führung, dreimal glich der Gastgeber aus. Die Tore für die Gäste erzielten Cedric Dinnessen (15.) und Martin Thyssen (53., 80.); Frederik Osterkamp (25., 89.) und Elias Reumer (75.) trafen für den SV Grieth, bei dem Niklas Hoffmann (84.) die Rote Karte sah. „Das war ein schwaches Spiel von uns“, sagte der Griether Trainer Peter Franke. Auch der Gegner war nicht zufrieden. „Wir haben zwei Punkte verschenkt“, stellte Stephan Ruffen, Co-Trainer des SV Nütterden, fest.

Sportfreunde Broekhuysen II - Viktoria Winnekendonk 0:4 (0:2) In einem einseitigen Spiel schaffte die Viktoria einen ungefährdeten Sieg. Bereits nach vier Minuten erzielte Torben Schellenberg per Elfmeter die Führung. Mike Berns (16.), Torben Schellenberg (76.) und Luca Hamaekers (90.+3) stellten den Endstand her. Die Sportfreunde verschossen beim Stand von 0:3 einen Elfmeter. „Das war ein verdienter Sieg“, sagte Viktoria-Trainer Sven Kleuskens.

SV Walbeck - Grün-Weiß Vernum 2:0 (1:0) Der Gastgeber ging kurz vor der Pause durch einen Kopfball von Lukas Wistuba (44.) in Führung. Maurice Koppers (83.) erzielte das 2:0. „Das war eine schwierige Partie, was aber mehr dem Wetter geschuldet war. Wir waren das bessere Team, obwohl acht Stammspieler gefehlt haben. Der Sieg war verdient, Vernum hatte nur wenige Chancen“, sagte der Walbecker Coach André Birker.

Arminia Kapellen-Hamb - Alemannia Pfalzdorf 0:3 (0:1) Martin Koenen (16.) eröffnete den Torreigen, ehe im zweiten Abschnitt Benjamin Strodt (62., Elfmeter) und Neuzugang Dominik Saat (90.) die weiteren Tore beim Sieg des Absteigers erzielten. „Der Erfolg für Pfalzdorf ist etwas zu hoch ausgefallen, geht aber in Ordnung. Bei uns war der Wurm drin. Wir haben manchmal die falsche Entscheidung getroffen“, sagte Marcel Lemmen, Trainer der Arminia, die noch keinen Punkt auf dem Konto hat.

SC Auwel-Holt - FC Aldekerk 1:1 (1:1) Bereits nach drei Minuten gelang Luca Grootens das 1:0 für den Gastgeber. Matthias Diepers (40.) sorgte schon vor der Pause für den Endstand. „Das Ergebnis geht in Ordnung. Wir hatten die Kontrolle über das Spiel, aber Auwel-Holt stand in der Abwehr sehr kompakt“, sagte FCA-Trainer Marc Kersjes.

TSV Wachtendonk-Wankum II - TSV Nieukerk 1:4 (1:2) Der Aufsteiger ging durch Fritz Juffernbach (11.) 1:0 in Führung. Doch Mirco van Bergen (45., 45.+2) drehte die Partie mit einem Doppelschlag noch vor der Pause und sorgte mit zwei weiteren Treffern (51., 53.) für den Endstand. „In den ersten 30 Minuten war der Gegner eindeutig besser. Doch die zwei schnellen Tore vor der Pause haben für Ruhe in unserem Spiel gesorgt. Es war eine Galavorstellung von Mirco van Bergen“, sagte TSV-Coach Wilfried Steeger.

SGE Bedburg-Hau II - TSV Weeze 1:4 (0:2) SGE Bedburg-Hau II - TSV Weeze 1:4 (0:2) Louis Pacco (41.), Henning Mülders (53.) und Christof Winter (88.) trafen für den TSV Weeze, der durch ein Eigentor von Kevin Schouten (11.) in Führung gegangen war. Carsten Langenberg (78.) gelang das 1:3 für die SGE. „Der Sieg ist in dieser Höhe verdient. Wir haben guten Fußball geboten“, sagte TSV-Trainer Ferhat Ökce zufrieden. Sein Gegenüber Bernard Alijaj bestätigte das. „Weeze war besser. Wir haben keinen Zugriff aufs Spiel bekommen.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort