1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Lokalsport: Mathis Teneyken gewinnt vier Verbandstitel

Lokalsport : Mathis Teneyken gewinnt vier Verbandstitel

Sieben Wettkampf-Schwimmer des SC "Delphin" Geldern waren jetzt im neuen Düsseldorfer Rheinbad bei den Titelkämpfen des Verbands Rhein-Wupper mit von der Partie. Die Ausbeute bei insgesamt 36 Starts kann sich sehen lassen. Allein Mathis Teneyken holte vier Titel, für seinen Vereinskameraden Benjamin Bauten sprangen zwei Bronzemedaillen heraus. Ganz nebenbei machten die Gelderner Sportlerinnen und Sportler auch noch mit 25 Bestzeiten auf sich aufmerksam.

Das Niveau bei diesen Meisterschaften war wie in jedem Jahr sehr hoch. Überragend bei den älteren Jahrgängen sind immer die Schwimmer der Startgemeinschaften Bayer Wuppertal/Dormagen/Uerdingen, SG Neuss sowie die Schwimmer aus Düsseldorf. "Für die kleineren Vereine bleiben da nicht viele Chancen auf Titelgewinne", erklärt Delphin-Trainer Jörg Löcker.

Umso schöner, dass sich Mathis Teneyken im Jahrgang 2003 gleich vier Titel sichern konnte. 50 Meter Freistil in 26,13 Sekunden, 50 Meter Delphin in 27,53 Sekunden, 50 Meter Brust in 33,65 Sekunden und 100 Meter Freistil in 59,39 Sekunden lauteten seine sehr guten Siegerzeiten, die jeweils auch persönliche Bestzeiten auf der langen Bahn bedeuteten.

Benjamin Bauten ging insgesamt sechs Mal an den Start und überraschte mit seinen beiden dritten Plätzen über 50 und 100 Meter Rücken in 34,98 Sekunden und 1:15,67 Minuten. Er schwamm bei allen Rennen Bestzeiten und platzierte sich damit noch dreimal auf Platz sechs und einmal auf Platz neun. Lina Jonkmans war nach einer vierwöchigen Zwangspause noch nicht wieder in Topform. Löcker: "Sie hätte ansonsten sicherlich auch bei der Medaillenvergabe ein Wörtchen mitgeredet."

Ein Mammutprogramm hatte sich Lea Ingendahl (Jahrgang 2004) aufgebürdet. Sie ging sieben Mal an den Start. Mit ihrer Zeit von 2:44,21 Minuten über 200 Meter Lagen qualifizierte sie sich für die NRW-Jahrgangsmeisterschaften. Im gleichen Jahrgang ging auch Sina Ripkens an den Start und beendete drei Rennen mit starken Bestzeiten.

Die Schwestern Sarah und Lydia Rütters gehören schon seit fast zehn Jahren zum Wettkampfteam des SC Delphin Geldern und gehören im Verband aktuell zu den besten zehn Schwimmerinnen. Insgesamt hatten die beiden neun Einsätze und landeten jeweils zwischen Platz vier und zehn.

(RP)