1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Reitsport: Marcel Bühner setzt ein Glanzlicht im Parcours

Reitsport : Marcel Bühner setzt ein Glanzlicht im Parcours

Der Reiterverein Ziethen hatte für die Issumer Reitertage wegen der Pferdekrankheit Druse alle Vorsichtsmaßnahmen getroffen. Dennoch verzeichnete der Gastgeber einen starken Teilnehmer-Rückgang.

Die Angst vor der ansteckenden Pferdekrankheit Druse - wie berichtet, ist im Ort ein Verdachtsfall aufgetreten - hat offenbar viele Reitsportler von einem Start bei den Issumer Reitertagen abgehalten. In einigen Prüfungen verringerte sich die Zahl der Teilnehmer, die im Vorfeld gemeldet hatten, um bis zu 20 Prozent. Dabei hatte der Reiterverein Ziethen als Gastgeber sämtliche Vorsichtsmaßnahmen für die dreitägige Pferdeleistungsschau auf der Anlage Am Amray getroffen. Auf dem gesamten Gelände - inklusive Richterwagen, Abreiteplätze und Meldestelle - befanden sich Desinfektionsbehälter. Außerdem hatten die Organisatoren entsprechende Fußabtritte ausgelegt.

Dennoch stand der sehenswerte Pferdesport, den die Starter in mehr als 30 Dressur- und Springprüfungen boten, im Vordergrund. Für ein Glanzlicht der dreitägigen Veranstaltung sorgte beispielsweise Marcel Bühner vom Nachbarverein RV Blücher Sevelen. Mit seiner in den Niederlanden gezogenen Stute Caira bewältigte er den Parcours ohne Fehler und legte in 46,00 Sekunden die schnellste Zeit hin. Die Silberschleife ging an die Gahlenerin Ricarda Kersjes, die mit Cashman K etwas langsamer unterwegs war (46,42 Sekunden).

  • Josef Derks lebt für den Sport.
    Ironman Josef Derks :  Der Teufelskerl aus Kevelaer
  • Der SV Rindern (gestreifte Trikots) und
    Fußball-Highlights im Kreis Kleve : Welche Spiele sie im Blick haben sollten
  • Am Samstag trifft der ATV –
    Handball : Tim Gentges sieht den TV Aldekerk nicht in der Favoritenrolle

Einen Doppelerfolg auf dem Issumer Dressurplatz feierte die Kevelaererin Jana Freund, die sowohl in der Dressurpferdeprüfung der Klasse A (mit Vis-à-vis CS, Wertnote 7,20) als auch in der L-Dressur auf Trense (mit London Dream, Note 7,20) die Goldschleife erzielte. Gelungene Darbietungen bekam das Publikum auch in der Dressurprüfung der mittelschweren Klasse geboten. In diesem spannenden Wettbewerb hatte Lisa Behr aus Hamminkeln mit Waleika die Nase vorn. Die Issumer Reitertage waren erneut auch Schauplatz des Finales um den Silbernen Hufnagel in Springen und Dressur. In der Kombination der beiden Prüfungen erzielte Saskia van Stephoudt aus Wetten im Sattel von Zaras Dreams of Scarlet 86,30 Punkte und damit Rang sechs in der Gesamtwertung, wobei sie sich im Finale des A*-Stilspringens auf Platz vier vorkämpfen konnte.

Der RV Ziethen hatte übrigens im Vorfeld die Issumer Kindergärten zu den Reitertagen eingeladen - die jüngsten Besucher wurden mit Kakao und Kuchen bewirtet. Außerdem hatten die Organisatoren an verschiedenen Orten Spardosen aufgestellt, um für die Aktion "Lichtblicke" zu sammeln. Der Spendenaufruf stieß bei den Reitern auf großen Anklang.

(sder)