Fußball-Kreisliga A Marc Kersjes setzt die Aufbauarbeit beim FC Aldekerk fort

Kerken · Der Coach hat die erste Mannschaft nach dem Abstieg wieder in die Erfolgsspur geführt. Er wird das Team auch in der kommenden Saison trainieren.

 Trainer Marc Kersjes steht mit der ersten Mannschaft des FC Aldekerk auf dem vierten Platz in der Kreisliga A.

Trainer Marc Kersjes steht mit der ersten Mannschaft des FC Aldekerk auf dem vierten Platz in der Kreisliga A.

Foto: Evers, Gottfried (eve)

In der abgelaufenen Saison war der FC Aldekerk in der Fußball-Bezirksliga chancenlos. Doch unter der Regie von Coach Marc Kersjes, der im Winter 2022/23 den glücklosen Danny Thönes abgelöst hatte, ist die Mannschaft eine Etage tiefer inzwischen wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Für den direkten Wiederaufstieg dürfte es zwar nicht reichen – dafür tritt das Spitzenduo Alemannia Pfalzdorf und Viktoria Winnekendonk in der Kreisliga A Kleve/Geldern ganz einfach zu dominant auf. Doch mit dem Thema Meisterschaft hatte sich der Verein von vorneherein nicht beschäftigt. Rund um die Landwehr-Arena steht der Neuaufbau im Vordergrund. Und dieser wird von Marc Kersjes in der kommenden Spielzeit fortgesetzt – beide Seiten haben sich in der Winterpause auf eine weitere Zusammenarbeit geeinigt. „Wir haben ein entspanntes Gespräch geführt. Ich fühle mich sehr wohl in Aldekerk, wir haben einen guten Teamgeist und die Zusammenarbeit mit der Mannschaft und dem Verein macht sehr viel Spaß. Alle Beteiligten sind zufrieden“, sagt Kersjes.

Bereits am Freitag erhält seine Mannschaft die Gelegenheit, sich mit einem Heimsieg im Nachholspiel gegen den Abstiegskandidaten SG Kessel/Hommersum-Hassum, das um 20 Uhr angepfiffen wird, auf den dritten Tabellenplatz zu verbessern.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort