Handball: Mangelnde Einstellung: TV Aldekerk legt einen klassischen Fehlstart hin

Handball : Mangelnde Einstellung: TV Aldekerk legt einen klassischen Fehlstart hin

Dritte Handball-Liga der Frauen: TV Aldekerk mit der 27:28 (14:16)-Niederlage gegen Bayer Leverkusen gut bedient. Trainerin Kowalska maßlos enttäuscht.

Die Trainermienen nach der Auftaktpartie der Dritten Liga in der Kerkener Vogteihalle sprachen Bände. Während Gästetrainerin Kerstin Reckenthäler nach dem Spiel mit einem entspannten Lächeln aus der Kabine kam, hatte ATV-Coach Dagmara Kowalska scheinbar mehr als nur sieben Tage Regenwetter hinter sich.

Nach einer aus Aldekerker Sicht mehr als enttäuschenden Leistung nahmen die Gäste vollkommen verdient beide Punkte mit nach Leverkusen und hinterließen eine ratlose Aldekerker Trainerin. "Wir haben heute unsere Konzentration scheinbar vor der Halle gelassen", wetterte Kowalska. "Außerdem haben wir jegliche Einstellung vermissen lassen, so kann man nicht gewinnen" Die Gäste hingegen, die auf die verletzte Annika Lott verzichten mussten, machten aus dem personellen Nachteil eine Tugend und kämpften von der ersten Minute an mit vollem Einsatz.

"In der Abwehr haben wir sehr gut gearbeitet", lobte Reckenthäler, nachdem sich die Aldekerkerinnen in schöner Regelmäßigkeit am Abwehrbollwerk die Zähne ausgebissen hatten. Die von Kowalska beim Zwischenstand von 2:8 nach zwölf Minuten genommene Auszeit kam eigentlich zu spät, denn es dauerte anschließend bis zum Pausenpfiff, ehe der Anschluss wenigstens halbwegs hergestellt war.

Wer jetzt auf Besserung seitens der Heimmannschaft gehofft hatte, wurde bitter enttäuscht. Abermals gab die junge Leverkusener Truppe den Ton an, während sich der ATV in etliche unnötige Fehler verstrickte. Als der Aldekerker Rückstand zehn Minuten vor dem Ende fünf Tore betrug, setzte Kowalska alles auf eine Karte und ließ zwei Gästeangreiferinnen kurz decken. Die Aldekerkerinnen kamen zwar noch einmal heran und zu einer am Ende etwas schmeichelhaft knappen Niederlage. Die Punkte mussten sie jedoch den Gästen überlassen, die sich von den mitgereisten Anhängern lautstark feiern ließen. "Da haben die einfachsten Sachen nicht geklappt", sagte Kowalska im Schlusswort. "Wir hatten uns für den Start viel vorgenommen, aber der Schuss ist nach hinten losgegangen."

TV Aldekerk: Cengiz, Leuf - Kühn (8), Rottwinkel (5), A. Huppers (5/1), F. Huppers (5/2), Beyer (2), Bleckmann (1), Löwenthal (1), Gilej, Heimes, Kern, Rütten, Akeredolu.

(cbl)
Mehr von RP ONLINE