Fußball: Kreispokal: Sportfreunde ausgeschieden

Fußball : Kreispokal: Sportfreunde ausgeschieden

(him) Dritte Runde um den Fußball-Kreispokal: Sportfreunde Broekhuysen – SV Hönnepel-Niedermörmter 1:3 (1:0). Der Bezirksliga-Tabellendritte war auf dem heimischen Ascheplatz auf der Sportanlage „Op den Bökel“ ein mehr als gleichwertiger Gegner – allerdings nur eine Halbzeit lang.

Der Gastgeber bestimmte gegen den Landesligisten aus der Nähe von Kalkar zunächst das Geschehen und lag zur Pause verdient mit 1:0 in Führung. Den Treffer für den stark ersatzgeschwächten Gastgeber, der auf mehrere Leistungsträger verzichten musste, hatte Leon Peun nach 34 Minuten erzielt.

Doch nach dem Seitenwechsel nahmen die Dinge jenen Lauf, den die meisten der knapp 50 Zuschauer erwartet haben dürften. Gerade einmal 120 Sekunden waren nach Wiederanpfiff gespielt, als David Gehle einen Fehler von Sportfreunde-Torhüter Marek Schaffers mit dem Ausgleichstreffer bestrafte. In der 65. Minute brachte der eingewechselte Christopher Kimbakidila den Landesligisten in Führung. Die Sportfreunde gaben sich noch nicht geschlagen. In der Schlussphase hätte Philipp Thissen die Verlängerung erzwingen können, wenn nicht sogar müssen. Urplötzlich war der Mittelfeldspieler völlig frei vor Hö.-Nie.-Torhüter Fabian Groß aufgetaucht, schoss den Ball jedoch am Tor vorbei. „Das war eine Hundertprozentige“, trauerte Sportfreunde-Teammanager Heinz Trienekens der vergebenen Großchance nach dem Abpfiff etwas hinterher. So blieb es Prince Kimbakidila vorbehalten, Sekunden vor Schluss für den Landesligisten den Treffer zum 3:1-Endstand zu markieren.

Damit dürfen sich aus dem Südkreis nur noch die beiden Bezirksligisten FC Aldekerk und SV Walbeck Hoffnungen machen, den Sprung in die erste Runde um den Niederrhein-Pokal zu schaffen. Oberliga-Tabellenführer SV Straelen ist automatisch für den Wettbewerb qualifiziert.