Fußball: Kreisliga B 3: Tabellenführer SV Herongen übt sich in Demut

Fußball : Kreisliga B 3: Tabellenführer SV Herongen übt sich in Demut

Am 23. Spieltag treffen in der Gruppe 3 der Fußball-Kreisliga B der SV Veert und Grün-Weiß Vernum im Abstiegskampf aufeinander. Der TSV Nieukerk empfängt den SV Sevelen.

TSV Nieukerk - SV Sevelen II (heute, 16 Uhr). Nach der Niederlage gegen Broekhuysen rechnet sich Nieukerk keine Chancen mehr auf die Meisterschaft aus. Die Hausherren sind zwar nur drei Punkte von Herongen entfernt, haben aber ein Spiel mehr bestritten als der Tabellenführer. Jetzt liegt der Fokus bei Nieukerk erst einmal auf dem kommenden Spiel gegen Sevelen. Ein hartes Stück Arbeit bei der starken Form des Gegners und den vielen Ausfällen. "Es ist personell keine Besserung in Sicht", berichtet Nieukerks Coach Wilfried Steeger.

SV Walbeck II - FC Aldekerk II (So., 13 Uhr). Verloren hat die Reserve Walbecks in der Rückrunde noch nicht. Am vergangenen Spieltag schlugen die Hausherren sogar Wachtendonk mit einer ganz starken Leistung. Aldekerk dürfte also gewarnt sein, bleibt aber trotzdem bei seiner klaren Zielsetzung für Sonntag. "Wir wollen mit einem Sieg auf Walbeck aufschließen", sagt Aldekerks Coach Andre Lemmen. Dann würden die beiden Teams nur noch drei Punkte trennen, wobei Aldekerk noch einmal weniger gespielt hat als Walbeck.

SC Auwel-Holt II - TSV Wachtendonk-Wankum II. Die Tabellenspitze hat Wa.-Wa. nach der jüngsten Niederlage erst einmal aus den Augen verloren. "Ich hoffe, die Mannschaft verdaut die Niederlage gut und zeigt eine Reaktion", erklärt TSV-Trainer Dieter Nisters. Auwel-Holts Reserve war zuletzt erfolgreicher und landete einen wichtigen Dreier in Geldern. "Jetzt kommen die ganzen Brocken", weiß Holts Coach Mohamed Benkaddour.

Sportfreunde Broekhuysen II - SV Straelen III. Die Formkurve zeigte bei Broekhuysen zuletzt klar noch oben. Nach dem Sieg beim Tabellenzweiten Nieukerk geht es nun gegen den Vorletzten Straelen. "Wir müssen unsere Hausaufgaben machen und genauso konzentriert spielen wie gegen Nieukerk", verlangt Broekhuysens Coach Carsten Schaap. Im Hinspiel tat sich der Favorit schwer. Falls Straelen wieder ein unangenehmer Gegner sein will, muss eine klare Steigerung zur Vorwoche her.

Kevelaerer SV II - DJK Twisteden II. Durch die Erfolge Vernums und Holts ist es unten in der Tabelle eng geworden. So sind auch Twistedens und Kevelaers Zweitvertretungen nicht mehr ganz so weit von der Abstiegszone weg. "Im Derby ist ein Sieg immer Pflicht. Den Dreier benötigen wir aber auch, wenn man auf die Tabelle guckt", betont KSV-Trainer Marcel Kempkes. Twisteden hat aber auch nur drei Punkte mehr auf dem Konto als Kevelaer. Am Sonntag werden die Gäste einige Spieler ersetzen müssen.

GSV Geldern II - SV Issum. Auch Geldern und Issum stecken mitten im Abstiegskampf. Bei Geldern liegt das an den zuletzt wenig überzeugenden Leistungen, das Team hat in der Rückrunde noch nicht gewonnen. "Wir müssen uns bedeutend steigern, sonst haben wir gegen Issum keine Chance", sagt GSV-Trainer Rolf Niersmans. "Geldern ist für mich ein Überraschungs-Ei. Deshalb versuchen wir uns nicht auf den Gegner einzustellen, sondern gucken nur auf uns", so Issums Coach Michael Seuring.

SV Veert - Grün-Weiß Vernum II. In der Rückrundentabelle liegt Vernum schon vor Veert, insgesamt haben die Gastgeber aber noch zwei Punkte mehr. Die hohe Bedeutung der morgigen Partie ist also klar. "Es ist ein Sechs-Punkte-Spiel, in dem wir uns gegen einen direkten Konkurrenten Luft nach unten verschaffen wollen", erklärt Veerts Daniel Neuer. Im Hinspiel trennte man sich 0:0, mit diesem Resultat könnte im Rückspiel keiner wirklich zufrieden sein.

SV Herongen - Arminia Kapellen-Hamb II. Die Konkurrenten aus Nieukerk und Wachtendonk sprachen nach dem letzten Spieltag von einer Vorentscheidung im Meisterschaftskampf zugunsten Herongens. Für den Trainer der Hausherren, Sebastian Tissen, hat der Vorsprung an der Tabellenspitze keinen so hohen Stellenwert: "Es ist eine schöne Randnotiz, für mich ist die spielerische Weiterentwicklung aber erst mal am wichtigsten." Diese soll fortgesetzt werden gegen den klaren Außenseiter Kapellen, der laut Tissen aber nicht unterschätzt werden dürfe.

Info: Wenn nicht anders angegeben, werden die Begegnungen in der B 3-Liga am morgigen Sonntag ausgetragen. Anpfiff ist jeweils um 15 Uhr.

(for)
Mehr von RP ONLINE