1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Kreisliga A: SC Auwel-Holt gegen Sturm Wissel gefordert

Zwei Spiele in der Kreisliga A : Auwel-Holt gegen Wissel gefordert

In der Kreisliga A beginnt der zweite Spieltag bereits am Donnerstag.

Bereits am Donnerstagabend startet die Kreisliga A in ihren zweiten Spieltag. Am Freitag empfängt der TSV Nieukerk Alemannia Pfalzdorf.

SC Blau-Weiss Auwel-Holt – BV Sturm Wissel (Do. 19.30 Uhr). Im Duell zweier Verliererteams des Saisonauftakts geht es für beide Mannschaften darum, einen verpatzten Saisonstart abzuwenden. „Um gegen Wissel, die ähnlich wie Donsbrüggen agieren, zu bestehen, müssen wir zunächst einmal die fußballerischen Grundtugenden auf den Platz bringen“, blickt Lars Allofs, Trainer der Gastgeber, auf die Donnerstagspartie. „Wir haben derzeit null Punkte auf dem Konto und wollen auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen“, gibt Wissels Trainer Marco Schacht deutlich die Marschroute für sein Team vor.

SG Kessel/Ho-Ha – Uedemer SV (Do. 20 Uhr). Eine auch in der Höhe verdiente 0:4-Niederlage musste der ambitionierte Aufsteiger aus Kessel am ersten Spieltag in Pfalzdorf hinnehmen. Zwar fehlte den Gästen Torjäger Peter Bodden, doch blieb die Spielvereinigung in der Offensive viel zu harmlos. Gegen Uedem soll es nun besser werden. „Natürlich wollen wir zuhause die ersten Punkte in der neuen A-Liga einfahren“, erklärt Kessels sportlicher Leiter Gilbert Wehmen. „Nach dem Dreier gegen Vernum wollen wir natürlich nun nachlegen. Wir fahren nach Kessel, um mindestens einen Punkt mitzunehmen“, hat auch Uedems Trainer Martin Würzler klare Vorstellungen.

TSV Nieukerk – Alemannia Pfalzdorf (Fr., 20 Uhr). Überraschend deutlich mussten sich die Gastgeber am ersten Spieltag im Duell gegen Mitaufsteiger Nütterden geschlagen geben. Am Freitag sollen nun die ersten Punkte eingefahren werden. Mit Respekt reist die Alemannia an. „Nieukerk halten wir für einen sehr starken Aufsteiger. Um dort zu bestehen, müssen wir uns noch in einigen Bereichen steigern“, erklärt Pfalzdorfs Trainer Markus Hieling trotz der guten Leistung seiner Mannschaft beim Heimsieg gegen Kessel.