1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Volleyball: Koetherdyck wird zum Volleyball-Festival

Volleyball : Koetherdyck wird zum Volleyball-Festival

Der TV Sevelen lädt zur 27. Auflage seines großen Volleyballturniers ein. Rund 385 Teams spielen auf 44 Feldern.

Als im Jahre 1987 die damalige Volleyball-Abteilungsleiterin Martina Hennings die benachbarten Volleyballvereine zu einem Freundschaftsspiel auf den Sevelener Sportplatz eingeladen hatte, konnte keiner ahnen, dass dies der Startschuss für eine wahre Erfolgsgeschichte sein würde. Was mit zwei Spielfeldern und acht Mannschaften vor 25 Jahren an einem Samstagnachmittag begonnen hatte, ist mittlerweile zur größten Volleyballveranstaltung in Nordrhein-Westfalen geworden. An der 27. Auflage an diesem Samstag und Sonntag nehmen nun rund 380 Mannschaften aus Nah und Fern teil.

Gespielt wird auf dem Sevelener Sportplatz am Koetherdyck. Die meisten der mehr als 1000 Sportler werden direkt neben den 44 Spielfeldern in Zelten übernachten. Wegen der besonderen Atmosphäre erfreut sich das Turnier in Sevelen bei den Volleyballern größter Beliebtheit. Im Laufe der Jahre hat es aber nicht nur Zuwachs aus der Region bekommen. Aus ganz NRW reisen Mannschaften nach Sevelen - die weitesten Strecken nehmen Teams aus Dortmund und Münster auf sich, um in Sevelen ans Netz zu gehen. "Mittlerweile können wir alljährlich viele Stammgäste begrüßen, die vom Turnier in Sevelen schlichtweg begeistert sind", sagt Vereinsvorsitzender Thomas Roosen.

  • Der 1. FC Kleve durfte nach
    Fußball-Niederrheinpokal : 1. FC Kleve erwischt ein schweres Los
  • Angesichts der prominenten Ausfälle steht Thomas
    Handball-Regionalliga : Trotz der Ausfälle zählt nur ein Sieg
  • Vorreiter: Die Tennislehrer Hendrik Schulz (l.)
    Tennis-Vorreiter im Kreis Kleve : TC Wachtendonk geht neue Wege

Wegen der immer größer werdenden Nachfrage in den vergangenen Jahren wurde die bis 1992 eintägige Veranstaltung ein Jahr später erstmals auf zwei Tage aufgeteilt. Zudem mussten für das Turnier mittlerweile Außenlager angemietet werden. "Die 44 Netzanlagen leihen wir uns bei einem Volleyballverein in Arcen", sagt Roosen. "Zudem befinden sich in Oermten die Zelte, Pavillons, Stromkästen, Lautsprecheranlage, Küchenutensilien, Material für den Jurywagen und das Kassenhäuschen."

Der Haupttag der Veranstaltung ist der Samstag. In verschiedenen Leistungsklassen spielen die 6er- und 4er-Teams um die begehrten Sachpreise. Los geht es um 10 Uhr mit der Vorrunde. Nach der Mittagspause geht es mit der Hauptrunde weiter. Am Sonntag wird zudem der Sparkassen-Cup für die Zweierteams durchgeführt. Mehr als 220 Mannschaften pritschen, baggern und schmettern dann um die Preisgelder. Der Gastgeber TV Sevelen selbst geht am Samstag mit allen vier Damenmannschaften an den Start, Sonntag sind es ebenfalls vier Teams. Die übrigen Mitglieder des TV Sevelen müssen sich um die zahlreichen Gäste kümmern und dafür sorgen, das alles reibungslos läuft. Das Team um den Abteilungswart Sebastian Kisteneich hat im Vorfeld wieder alles dafür getan, damit das Wochenende nicht nur für die Spieler, sondern auch für die vielen Zuschauer zu einem unvergesslichen Höhepunkt wird. Denn neben den Teilnehmern sind auch Besucher an beiden Turniertagen herzlich eingeladen.

Nachdem am Samstagabend gegen 19 Uhr der erste Turniertag beendet wird, startet eine Stunde später die große Sommerparty. Für die musikalische Unterhaltung sorgen dabei die DJs Kochi und Scholle. Der Eintritt ist frei. Sonntag endet das Turnier gegen 17 Uhr.

Weitere Informationen zum Turnier gibt es im Internet unter www.tv-sevelen.de.

(RP)