Volleyball: Kevelaerer Volleyballer vor lösbaren Aufgaben

Volleyball : Kevelaerer Volleyballer vor lösbaren Aufgaben

Volleyball-Landesliga Männer: Werdener TB - Kevelaerer SV (Sonntag, 13 Uhr). Nach der ernüchternden Niederlage des KSV gegen TB Osterfeld muss sich die Mannschaft um Kapitän Marcel Thyssen gegen den Tabellenersten vom Werdener TB beweisen. Sollten sich die Marienstädter wieder auf ihre Stärken besinnen, ist morgen ein Sieg durchaus möglich. "Wir sind eine junge Mannschaft, und manchmal fehlt uns einfach die Abgeklärtheit. Ich hoffe die Jungs haben am Sonntag den Kopf wieder frei", erklärt Trainerin Heike Thyssen, die dann alles für möglich hält.

Volleyball-Landesliga Männer: Werdener TB - Kevelaerer SV (Sonntag, 13 Uhr). Nach der ernüchternden Niederlage des KSV gegen TB Osterfeld muss sich die Mannschaft um Kapitän Marcel Thyssen gegen den Tabellenersten vom Werdener TB beweisen. Sollten sich die Marienstädter wieder auf ihre Stärken besinnen, ist morgen ein Sieg durchaus möglich. "Wir sind eine junge Mannschaft, und manchmal fehlt uns einfach die Abgeklärtheit. Ich hoffe die Jungs haben am Sonntag den Kopf wieder frei", erklärt Trainerin Heike Thyssen, die dann alles für möglich hält.

Bezirksliga Männer: Kevelaerer SV II - Verberger TV II (Sonntag, 12.15 Uhr). Die zweite Volleyballmannschaft der Marienstädter tritt in Krefeld an. Dabei geht der KSV, der das Hinspiel mit 2:3 verlor, auf Grund der aktuellen Tabelle als Favorit ins Rennen. Gegner ist der Verberger TV II. Mit Felix Boetselaars fehlt dem KSV allerdings ein starker Spieler über die Mitte. Trotzdem ist Trainerin Thyssen zuversichtlich und traut ihrem Team den Sieg zu.

(M.H.)
Mehr von RP ONLINE