1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: Kervenheim fordert Team der Stunde heraus

Fußball : Kervenheim fordert Team der Stunde heraus

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 2: Die Union reist nach Labbeck, während Wemb in Kessel erneut einem Top-Team seine Aufwartung macht. Der SV Issum II steht im Tabellenkeller gehörig unter Druck.

Der SC Auwel-Holt II will morgen die Tabellenspitze gegen Concordia Goch II verteidigen.

DJK Labbeck/Uedemerbruch - Union Kervenheim (morgen, 15 Uhr). Mit Spannung wird das Duell in Labbeck erwartet. Denn die DJK ist noch ohne Punktverlust im Jahr 2016, hat sich so bereits auf Tabellenplatz sieben und damit an die Spitzenplätze herangekämpft. Doch auch die Bilanz von Union Kervenheim kann sich sehen lassen. Nach verpatzter Hinrunde steuert die Mannschaft bei starker Form in Richtung oberes Mittelfeld, sodass die beiden Teams der Stunde aufeinandertreffen.

SC Blau-Weiß Auwel-Holt II - Concordia Goch II (morgen, 15 Uhr). Die Blau-Weißen dürfen erneut die Tabellenführung verteidigen - vor allem, weil sie nun auch spielen wie ein echtes Spitzenteam. Denn vergangene Woche gelang trotz schwacher Leistung ein Sieg gegen Weeze. "Gegen Goch müssen wir auch unbedingt gewinnen", fordert Trainer Karl-Heinz Verhaagh mit Blick auf das darauf folgende schwere Programm mit Gegnern wie Wemb oder Kalkar. Selbst bei einer Niederlage gegen Goch könnte die SC-Reserve auf Platz eins verbleiben.

  • Fußball : Labbeck/Uedemerbruch und Concordia Goch am Abgrund
  • Lokalsport : Kalkar mit souveränem 4:0-Heimsieg gegen Kervenheim
  • Fußball : Union Kervenheim nutzt Gunst der Stunde und ist wieder Spitzenreiter

BV DJK Kellen - SV Issum II (morgen, 15 Uhr). Die Luft für den SV Issum II wird immer dünner im Abstiegskampf.

Nach dem spärlichen Punktgewinn gegen den SV Herongen II müssen gegen Kellen nun drei Zähler her, um nicht noch weiter zurückzufallen. "Wir haben außerdem aus dem Hinspiel noch etwas gutzumachen", verweist Issums Coach Dirk Jung auf die 2:5-Pleite. Mit einer engagierten Leistung sollen nach dem ersten Remis nun auch das erste Tor und der erste Sieg des Jahres her.

SV Herongen II - TSV Weeze II (morgen, 15 Uhr). Die Enttäuschung war groß bei Ismet Bozan, der nach der Niederlage gegen Auwel-Holt II wohl keine Chance mehr hat, mit seinen Weezern ins Titelrennen einzugreifen. Die Flinte soll dennoch nicht ins Korn geworfen und drei Punkte in Herongen geholt werden. "Das ist aber einer der unangenehmsten Gegner der Liga", warnt Bozan voller Respekt. Das gleiche Punkteziel verfolgt auf der Gegenseite auch Herongens Co-Trainer Tim Brauers, der dabei auf die Rückkehr einiger Verletzter hofft.

SG Kessel/Ho.-Ha. - Germania Wemb (morgen, 15 Uhr). Die Begegnung in Kessel droht, eine brisante zu werden. "Im Vorfeld hat eine Spielverlegung nicht funktioniert, was zu großem Unmut bei der SG geführt hat", erklärt Wembs Obmann Frank Schellenberg. Daher erwarte er hitzig gestimmte Gastgeber, die versuchen werden, ihren guten Lauf fortzusetzen. Auf Wember Seite fehlen mindestens drei Stammspieler. "Den Druck, zu gewinnen, hat als Favorit aber sowieso der die SG", verdeutlicht Schellenberg.

Weitere Partien: SV Grieth - Fortuna Keppeln, SV Asperden - SuS Kalkar (beide morgen, 15 Uhr).

(n-h)