Kerkener Spring-Event: Leckerbissen für Pferdesportfreunde

Reitsport : Große Sprünge auf dem Domselshof

Der Rheinische Meister Sebastian Adams lädt einmal mehr Kerkener Spring-Event ein.

Das Gestüt Domselshof in Kerken ist das Zuhause von Sebastian Adams, seines Zeichens Rheinischer Meister der Springreiter. Dort wird an den kommenden beiden Wochenenden Pferdesport der Spitzenklasse geboten. Den Auftakt des Turnierreigens am Genender Weg 4 in Nieukerk bilden von Freitag bis Sonntag, 25. bis 27. Oktober, die Springprüfungen bis zur mittelschweren Klasse, ehe eine Woche später unter anderen zehn Springprüfungen der Klasse S das Großereignis krönen.

„Das erste Turnier-Wochenende gehört vor allem den Reitern aus der Umgebung und den Amateuren“, erklärt Ronja Lösbrock vom „Team Adams“. Abseits des Profi-Sports bietet sich den Teilnehmern die Chance, unter optimalen Bedingungen und innerhalb der Konkurrenz eines lokalen Turniers zu reiten. „Diese Möglichkeit wird den Reitsportlern auf kaum einem anderen Turnier geboten“, versichert Gastgeber Sebastian Adams im Vorfeld.

Am Genender Weg ist beides möglich. Und so starten die Reiter aus der Region am Freitag, 25. Oktober, um 8.30 Uhr mit einer Springpferdeprüfung auf A**-Niveau, in der Hermann Cappell und Wiltrud Giesen-Rechmann Rittigkeit und Springmanier der vorgestellten Pferde in einer Wertnote zusammenfassen, die an diesem Tage in sechs Springpferdeprüfungen bis zur Klasse M* benotet werden. Das L-Springen mit Stechen, das bei 46 Nennungen um 18.30 Uhr angeläutet wird, beendet den ersten Turniertag. Tag zwei des Hallenspringturniers beginnt am Samstag, 26. Oktober, um 8 Uhr mit den Nachwuchsreitern, die in der Stilspringprüfung der Eingangsstufe ihr Verhalten vor, über und zwischen den Springen bewerten lassen.

Nach weiteren fünf Springprüfungen setzt das um 19 Uhr beginnende Mannschaftsspringen in den Klassen E bis L, in dem ein Stechen über Sieg und Platzierung entscheidet, den Schlusspunkt unter den zweiten Turniertag, wobei die Start-Reihenfolge in einer Auslosung ermittelt wird.

Tag drei des Kerkener Hallenspringturniers beginnt am Sonntag um 8 Uhr mit einem A*-Springen, wobei die Teilnehmer das Ende der Sommerzeit bedenken sollten, um nicht zu früh in die Bahn einzureiten. Höhepunkt an diesem Tag ist unter anderem das Ü40-Springen der Klasse A** mit Siegerrunde. Zum Abschluss ist ein M*-Springen mit Stechen vorgesehen, das bei 117 (!) Nennungen um 18.15 Uhr beginnen soll.

Neben Reitsport der Extraklasse dürfen sich die Besucher auf ein Rahmenprogramm für die ganze Familie freuen. So können sich die jüngsten Besucher auf Hüpfburgen austoben und an einer Schminkaktion teilnehmen, während die Großen beispielsweise einen Transporter unter die Lupe nehmen dürfen.