1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Kerken: Puck Verlinden verstärkt die Handballerinnen des TV Aldekerk

Handball : Niederländisches Talent verstärkt das Frauen-Team des ATV

RP-Serie: Die Junioren-Nationalspielerin stand beim Drittligisten TV Aldekerk schon in der vergangenen Saison auf dem Wunschzettel. Die 19-Jährige hat sich für die neue Spielzeit viel vorgenommen.

Eine weitere Saison wird das Team von Yvonne Fillgert nicht mehr ohne gelernte Kreisläuferin auskommen müssen. Auf der Suche nach einer zentralen Angreiferin für die neue Spielzeit in der Dritten Handball-Liga hat der Verein einen Blick über die Grenze gemacht und ist im benachbarten Holland fündig geworden. Puck Verlinden von Cabooter Handbal Venlo wird das Team auf dieser Position verstärken.

Die 19-jährige niederländische Junioren-Nationalspielerin kommt aus der höchsten niederländischen Liga, der Eredivisie. In der abgebrochenen Spielzeit konnte sie mit ihrem Verein die Play-offs und die Pokal-Endrunde erreichen.

Georg van Neerven, Betreuer und Kaderplaner der Aldekerker Frauen-Mannschaft, hat das Talent entdeckt und den Transfer in die Wege geleitet. „Puck hatten wir schon im vergangenen Jahr auf dem Schirm, aber in diesen Jahr hat es endlich geklappt“, sagt er.

Zu Verlindens Stärken zählen ihr explosiver Antritt, ihre Schnelligkeit und ihre Beweglichkeit am Kreis. Ihre Wurftechnik gilt im Frauen-Handball als herausragend. „Ich freue mich auf die Saison. Ich bin noch jung, will mich weiterentwickeln und neue Erfahrungen machen. Da glaube ich, dass ich hier mit dem TV Aldekerk einen guten Verein gefunden habe“, sagt sie. „Und ich war ja ein paar Mal hier gucken. In Holland kommen keine Zuschauer zum Frauen-Handball. Hier in Aldekerk war die Halle fast voll. Das wird ein spannendes Erlebnis werden.“

Ihre ersten Erfahrungen durfte Verlinden bereits beim gemeinsamen Training sammeln. „Hier muss man viel mehr rennen. In Holland wird mehr mit dem Ball trainiert. Dafür wird hier beim ATV mehr Wert auf Taktik-Training gelegt“, sagt die 19-Jährige.

Ihr persönliches Nahziel formuliert sie bescheiden. An erster Stelle möchte sie schnell Deutsch lernen. Sportlich hofft sie, viele Spielminuten für den ATV absolvieren zu dürfen und sich im Abwehrverhalten verbessern zu können.

Puck Verlinden wohnt noch bei ihren Eltern in dem rund 7000 Einwohner zählenden Ort Panningen. Die 19-Jährige besucht noch die Schule und hofft, dass sie in zwei Jahren geprüfte Sportlehrerin sein wird.