1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Kalkar: DJK Appeldorn verlängert mit Trainer Sven Kleuskens

Fußball : Sven Kleuskens bleibt bei der DJK Appeldorn

Der B-Ligist und der Trainer setzen die erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Auch was das spielende Personal angeht, sieht es gut aus. „Wir haben mit den Spielern Gespräche geführt. Alle wollen bleiben“, sagt der 43-Jährige, der zuvor Co-Trainer bei Viktoria Goch sowie Coach bei Viktoria Winnekendonk und beim SV Veert war.

Sven Kleuskens, Trainer des Fußball-B-Ligisten DJK Appeldorn, wird auch in der kommenden Saison die Kommandos geben. „Das Gespräch mit Teammanager Jens Hoffmann hat nur etwa zwei Minuten. Dann war die Verlängerung des Trainervertrages für eine weitere Saison beschlossen“, sagt der Coach.

Auch der spielende Co-Trainer Alexander Vos sowie Torwarttrainer René van Elten haben ihre Zusage für die kommende Saison gegeben. „Wir bilden ein harmonisches Team, und es besteht ein guter Kontakt zum Vorstand“, sagt Sven Kleuskens, der erst kurz vor Saisonbeginn von der DJK verpflichtet wurde.

Zurzeit steht die Mannschaft punktgleich mit der SGE Bedburg-Hau II an der Spitze der Kreisliga B Kleve/Geldern, Gruppe eins. Mit sechs Siegen, einem Remis und einer Niederlage fuhren die Appeldorner bislang 19 Punkte ein. Das Torverhältnis sieht ebenfalls sehr gut aus – 23:4.

Der Erfolg hat mehrere Gründe. „Im Verein herrschen gute Strukturen und mir steht eine junge, hungrige Truppe zur Verfügung. Das Gesamtpaket macht mir schon Spaß, wie auch die derzeitige Tabellenkonstellation“, sagt der 43-Jährige.

  • Heinrich Losing ist seit Mitte 2019
    Fußball : Heinrich Losing bleibt Trainer des SV Sonsbeck
  • TSV-Torwart Sven Bartmann in Jubelpose.⇥Archivfoto: Zaunbrecher
    Handball-Zweitligist Bayer Dormagen : TSV und Bartmann trennen sich
  • Pavel Dotchev.
    Nachfolger von Lettieri : Dotchev neuer Trainer beim MSV Duisburg

Ein Aufstieg in die Kreisliga A sei keine Pflicht, aber durch den guten Saisonstart ist eine Aufbruchstimmung im Verein entstanden, so Kleuskens. Dazu weiterhin beitragen sollen die beiden DJK-Torjäger Simon Kannenberg (5 Treffer) sowie Yannick Neinhuis (7). Das Durchschnittsalter der Mannschaft beträgt lediglich 22 Jahre. „Wir haben mit den Spielern Gespräche geführt. Alle wollen bleiben. Außerdem haben wir unsere Fühler trotz der Corona-Krise ausgestreckt, um Neuzugänge für die neue Spielzeit zu verpflichten“, sagt Sven Kleuskens.

Trotz der Corona-Pause sind die Appeldorner nicht faul. Die Akteure haben bisher in Eigenregie Läufe absolviert. Sven Kleuskens hofft, dass alle, wenn es einen Re-Start geben sollte, läuferisch in Form sind.